Banner
Banner


Get the Flash Player to see this player.

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

BTZ Sport News

Schweinsteiger-und-Ribéry

Eigentlich lief für Bastian Schweinsteiger seit seinem Wechsel zu Manchester United doch alles ganz rund, aber eben nur "Eigentlich".<Weiterlesen...
 

TDF-Geschke-gewinnt-Etappe

Der deutsche Radprofi Simon Geschke (29) hat die 17. Etappe der 102. Tour de France für sich entschieden.
Beim ersten schweren TeilstücWeiterlesen...
 

van-der-Vaart-Geschichte

Jeder Weltklasse-Sportler hat so seine Geschichte, auch der Niederländer Rafael van der Vaart - welcher aktuell über seine einen Teil KaWeiterlesen...
 

BTZ Boulevard-News

EZB-erhöht-Notkredite

Die EZB (Europäische Zentralbank) hilft den angeschlagenen Banken in Griechenland weiter massiv mit Kapital.
Noch vor einer mit Spannung erwarteten Parlamentsabstimmung über weitere Reformen hat die Notenbank die sogenannten Ela-Hilfen um weitere 900 Millionen Euro aufgestockt.
Die Entscheidung für eine weitere Anhebung der Ela-Hilfen ("Emergency Liquidity Assistance") soll während einer Telefonkonferenz der EZB-Ratsmitglieder getWeiterlesen...
 

Anadolu-Jet-in-Deutschland

Der Globalplayer unter den Fluggesellschaften, Turkish Airlines greift den deutschen Billigflugmarkt an.
Hierzu sagte Turkish Airlines Vorstandschef Temel Kotil aktuell: "Wir planen, mit unserer Low-Cost-Tochter Anadolu-Jet in Deutschland zu starten".
Der Markteintritt sei bereits für das kommende Jahr, im Sommer 2016 geplant. Anadolu-Jet mit 29 Maschinen wird bisher nur in der Türkei eingesetzt. Die Tickets sind im Durchschnitt 30 bis 40 Prozent günstWeiterlesen...
 

MTV-Music-Video-Awards

Aktuell gibt es in der US-Rapper-Szene eine Debatte über rassistische Diskriminierung bei den MTV Video Music Awards.
In neun Kategorien hat sich US-Popsängerin Taylor Swift (25, Foto) eine Nominierung gesichert. Rapperin Nicki Minaj (32) kritisierte, sie fühle sich übergangen und deutete hierzu einen angeblichen Zusammenhang mit ihrer Hautfarbe an.
Die Preise für die besten Musikvideos werden am 30. August diesen Jahres 2015 in Los Angeles vergeWeiterlesen...
 

Libya - Politischer Prozess gegen Saif al Islam Gaddafi

Saif al-Islam al-Gaddafi - der missbrauchte SohnIn einer nie dagewesenen Dreistigkeit eines politisch motivierten Prozesses nach manie eine Nazi-Richters Roland Freisler, hat ein libysches Gericht den Sohn des Staatschefs von Libyen, Muammar al-Gaddafi, ohne sachliche Gewichtung der Fakten - zum Tode verurteilt.
Die Richter sahen es als als angeblich erwiesen an, dass sich Saif al Islam wegen Mordes und Korruption schuldig gemacht habe, zudem verurteilten sie in ihrem offenbar krankhaften Blutdurst weitere acht Gaddafi-Vertraute.
Als der Westen ihn brauchte, hofierte man Saif al Islam Gaddafi, wollte sein Geld, lud ihn als Vorsitzenden der GIFCA (Gaddafi International Foundation of Charitable Associations), ebenso nach Zürich (Schweiz) - zum World Economic Forum (WEF) ein, wie zum "Plauderstündchen" nach Washington (USA) - auf die Couch von Condoleezza Rice (Außenministerin der Vereinigten Staaten unter George W. Bush, Nationale Sicherheitsberaterin und mehrfach gehandelte Kandidatin der Republikanischen Partei für die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von Amerika, wo sich sicher auch heute noch eine wesentlich kompetentere Figur machen würde, als es eine Hillary Clinton je im Stande wäre, derartiges für die Demokratische Partei und die Bürger der USA zu tun).
Saif al-Islam al-Gaddafi hat in vielen Phasen seines jungen Lebens vielen Menschen nachhaltig durch seine Position als Sohn von Muammar Gaddafi geholfen. So verhandelte Saif im Namen der Gaddafi-Stiftung, über Entschädigungszahlungen für die Opfer des Lockerbie - Anschlags von 1988, des Attentats auf den französischen UTA-Flug 772 von 1989, des Bombenanschlags auf die Diskothek "La Belle" in Berlin 1986 und war darüber hinaus Vorsitzender der libyschen Organisation zur Drogenbekämpfung (General Meeting of the Organization to Fight Drug Abuse). Auch an dem von der libyschen Regierung durchgeführten Programm, zur Demobilisierung der Libyschen Islamischen Kampfgruppe und der Rehabilitierung ihrer Mitglieder, war Saif federführend beteiligt und trug so zumindest teilweise, zu einer friedlicheren Welt bei.
Saif al-Islam al-Gaddafi, welcher nicht nur einen Master of Science von der privaten IMADEC University in Wien vorweisen kann, hat ebenfalls promoviert und ist Doktor der Philosophie (Ph.D.). An der London School of Economics and Political Science (LSE), war hierbei sogar der für seinen Nachnamen Gaddafi unerwartete Titel seiner Doktorarbeit: "Die Rolle der Zivilgesellschaft für die Demokratisierung globaler Regierungsinstitutionen."
Der Verfasser dieses Artikels kennt Saif sehr gut und sehr lange. Man lernte sich über den gleichen Berliner Rechtsanwalt kennen, als selbiger in den Verhandlungen um die Opfer des Terroranschlags der Berliner Diskothek "La Belle", von der GIFCA - Entschädigungszahlungen für seine Mandanten erkämpfte. Später wurde der gleiche Rechtsanwalt zum Markenrechtsberater und stand beratend Pate, für ein Zeitungsprojekt. Mit Saif traf sich der Verfasser in den Jahren 2003 bis 2011 oft, man plauderte an vielen Abenden in Österreich über die Weltpolitik. Saif spricht neben Englisch und Französisch, vor allem sehr gut Deutsch. Saif mag, man glaubt es kaum, bayrische Brezeln, dass Schloss Neuschwanstein, sowie die Architektur von Linderhof und Herrenchiemsee - letzteres nannte nicht nur er eine Kopie von Versailles.
Nun sitzt Saif seit dem 19. November 2011 in az-Zintan in Haft, gefangengehalten als politisches Druckmittel einer politischen Fraktion in Libyen. Am Ende geht es für die "Wärter des Schlüssels zur Freiheit" von Saif, nur um die Macht und als würde man es sich denken, es geht um Geld - viel Geld. Dabei spielt es keine Rolle, dass der libysche Staat und deren aktuelle Machthaber versuchen, egal wie - an das Geld der Familie Gaddafi zu kommen. Sei es hierbei aktuell an Konten in Malta oder an Immobilien in London, dies jedoch ist schmutzige Seite der "arabischen Frühlings-Medaille".
Der Verfasser hat Saif zweimal bisher und sehr schwierigen Umständen besuchen können und auch wenn jeder andere Journalist daraus eine Riesenstory gemacht hätte, hat der Verfasser dies nicht getan. Zu sehr haben jedes Mal die traurigen Augen von Saif und dessen amputierte Finger, daran erinnert - dass Mediengeschwätz, oft mehr schadend als nutzt.
Saif al-Islam al-Qaddhafi, dessen Name - welcher ihm sein Vater gab, "Schwert des Islam" bedeutet, ist alles, aber kein Schwert und ganz sicher kein schlechter Mensch. Saif hat nicht nur einmal den Menschen geholfen und dem Regime seines Vaters massiv widersprochen. Das Saif infolge der Massenproteste im Februar 2011, in einer Fernsehansprache davor warnte: "Flüsse voller Blut werden durch alle Städte Libyens fließen", hat sich nicht nur mit dem Zerfall des Landes und daraus resultierend lang anhaltenden bürgerkriegsähnlichen Zuständen - leider bisher bewahrheitet. Erst vor Stunden starb nach Informationen von BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, beim Beschuss eines Flüchtlingsschlauchbootes vor der libyschen Küste, ein Migrant - offenbar durch Schüsse der italienischen Marine - auf wehrlose Menschen - wie es Überlebende schildern.
Fakt ist Saif wurde nicht an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag (ICC) übergeben, auch wenn er selbst da nicht hingehören würde. Nun droht Saif die Todesstrafe, für angeblich begangene Verbrechen, welche in keinem Fall eine solche Strafe rechtfertigen würden, selbst - was er nicht hat, wenn er sie denn begangen hätte Saif ist der Sohn von Muammar al-Gaddafi, seinem Vater, welchen man auf ebenso grauenhafte Weise ermordete, wie seinen Bruder Mutassim Gaddafi - das er der Sohn seines Vaters ist, ist dass einzige was man Saif vorwerfen könnte.
Als Saif noch ein kleiner Junge war, spielte er mit seinem Papa vor dessen Zelt und der Verfasser wünscht sich manchmal - dass Saif noch immer dieser kleine Junge wäre und vielleicht sogar der Sohn eines unbedeutenden Arbeiters aus Libyen. Dann zumindest müsste man nicht Angst um das Leben von Saif haben, ein Leben als missbrauchtem Sohn, welcher nach seinen eigenen Worten nichts weiter wollte - als diese Welt aus Neid, Hass, Missgunst und der Gier nach Ruhm und Reichtum, besser zu machen - damit die Menschen eben nicht wegen des Öles eines Landes - Kriege mit Lügen beginnen...   (BTZ-BTB-DTZ) http://news-front.info/category/deutsch
 

SPD mit sicherer Wahlschlappe zu Landtagswahlen?

SPD mit sicherer Wahlschlappe zu Landtagswahlen?Die SPD zerlegt sich aktuell dank ihres Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel in Sachen Griechenland und der damit verbunden JA-Sager Manier selbst und die CDU-Spitzenkandidaten von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg setzen mit Familienpolitik als Thema.
Dass man hierbei das aktuell vom Bundesverfassungsgericht (BVerfG) beerdigte Betreuungsgeld in einer neuen Form, als  "Landesfamiliengeld" wiederbeleben will, ist zwar mit Blick auf die Unterstützung von Familien löblich, aber ein wohl kaum zu stemmend politisches Wahlkampfgewicht.
Hierzu passt die Idee von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD), welche Eltern die Möglichkeit geben will, ihre Kinder zu jeder Tages- und Nachtzeit in der Kita abzugeben. Dass man mit derlei "Ideen" das bundesdeutsche Familienleben an die Bedürfnisse des Arbeitsmarkts anpassen will, ist eine neue "Ausbaustufe" des Kapitalismus, wo nach wie vor der Satz von der "Ausbeutung des Menschen durch den Menschen" mehr als nur beschämend trifft. Dass man in der Bundesrepublik Deutschland offenbar: "Familien nur noch als Wirtschaftseinheit" sieht, kritisiert denn auch aktuell zu Recht - Julia Klöckner, CDU Oppositionsführerin in Rheinland-Pfalz. Klöckner betont hierbei gegenüber Medienvertretern aktuell: "...mit dem Landesfamiliengeld wollen wir einen familienpolitischen Schwerpunkt in Rheinland-Pfalz setzen, der die Wahlfreiheit der Eltern stärkt", ist allerdings nur ein lauwarmes Aufbrühen des vorgenannt bereits als "alten Kaffee" - vom BVerfG ins geschichtliche Klo gespülten Betreuungsgeld.
Wenn sich jetzt mal endlich die SPD wieder auf alte Werte besinnt und nicht weiter versuchen würde als "lahmer Junior-Partner" von CDU/CSU den Wahl-Untergang der FDP aus 2013 mit 4,8% (https://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahl_2013) "nachspielen" zu wollen, dann hätten die Worte von Alexander Schweitzer, SPD-Fraktionschef, welcher dieses "Landesfamiliengeld" einen "Etikettenschwindel" nennt und als Fortsetzung des Betreuungsgeldes mit anderen Mitteln bezeichnet, auch Sinn und würden vielleicht auf fruchtbaren Wählerboden fallen...
Dazu müsste jedoch nach Meinung von BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, die SPD eine eigen sinnvolle Idee als Wahlkampfthema einbringen, denn sonst dürfte es einen herben Tritt vom Wähler - zu den anstehenden Wahlen in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz geben, nämlich für JA-Sagerei und politische Farblosigkeit!   (A.Y.Ivanytsh---BTZ)

 
Move
-

Politik

Top Schlagzeile

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben nach eigenen Angaben in Syrien den Chef der "Khorasan-Gruppe" - Muhsin al-Fadhli, getötet. Die Terrorgruppe bestehe aus Ex-Al-Kaida-Kämpfern, kooperiere mit der Al-Nusra-Front und sei eine Bedrohung.
An dieser Darstellung des US-amerikanischen...

Weiterlesen...
Hasstiraden von Netanjahu wie einst von Goebbels?

Es ist das Recht eines jeden Staates dieses Planeten, seine Energieversorgung selbst zu bestimmen und sich die dafür notwendigen Techniken nutzbar zu machen, es sei denn die "rechtsstaatlich westliche Wertegemeinschaft", oder der Staat Israel - hat etwas dagegen - so oder ähnlich...

Weiterlesen...
Ostukraine - Die Wahl der Demokratie

Das Worte der Demokratie nicht nur leere Phrasen und Rechtsstaatlichkeit keine Einbahnstraße ist, zeigt die Separatisten der Ostukraine am 18. Oktober 2015, wo sie Wahlen abhalten wollen.
Dass Wahlen auch dem ukrainischen Recht entsprechen hat hierbei jedoch Offensichtlich, der aktuelle Machthaber...

Weiterlesen...
Move
-

Berlin

Top Schlagzeile
SPD mit sicherer Wahlschlappe zu Landtagswahlen?

Die SPD zerlegt sich aktuell dank ihres Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel in Sachen Griechenland und der damit verbunden JA-Sager Manier selbst und die CDU-Spitzenkandidaten von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg setzen mit Familienpolitik als Thema.
Dass man hierbei das...

Weiterlesen...
Gysi geigt Merkel, Schäuble und Gabriel die Meinung

Während die SPD sich neben ihrem Parteivorsitzenden und aktuellen Vizekanzler Sigmar Gabriel jämmerlich farblos zeigte, ein Wolfgang Schäuble in den letzten Wochen die Europäische Gemeinschaft verbal vergewaltigte und die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) geradezu zur kleinlauten JA...

Weiterlesen...
Griechenland - Das "Für und Wieder" einer Einigung

Es ist die wohl bitterste politische Bankrotterklärung der bundesdeutschen Kanzlerin Dr. Angela Merkel, welche "...aktuel aus voller Überzeugung" dem Bundestag empfiehlt, grünes Licht für die Verhandlungen über ein drittes Rettungspaket für Griechenland zu geben.
Das eine...

Weiterlesen...
Move
-

International

Top Schlagzeile

In einer nie dagewesenen Dreistigkeit eines politisch motivierten Prozesses nach manie eine Nazi-Richters Roland Freisler, hat ein libysches Gericht den Sohn des Staatschefs von Libyen, Muammar...

Weiterlesen...

Ist es ein Schritt in die richtige Richtung, oder dient er nur den Machthabern von Kiew in der Ukraine, ihre aktuell massiv innenpolitischen Probleme zu lösen?
Wie dem auch sei, zumindest deuten die aktuellen Hinweise darauf hin, dass sich der Konflikt in der Ostukraine entspannen könnte. Die...

Weiterlesen...

Das MH17 Unglück  liegt nunmehr ein Jahr zurück und bis heute ist es vor allem im Angesicht der 298 Opfer von Flug...

Weiterlesen...
02.08.2015 || 17:43 Uhr
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
Banner
Banner
Banner
Banner

(C) 2011 BerlinerTageszeitung