Banner
Banner


Get the Flash Player to see this player.

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

BTZ Sport News

FC-Ingolstadt-2.Liga-Meister

Es war ein harter Kampf, die gesamte Saison über haben sie geackert und nun endlich steht der FC Ingolstadt als erster Bundesliga-Aufsteiger und ZweitligaWeiterlesen...
 

Messi-Spanischer-Meister

Er hat es geschafft, Lionel Messi hat den FC Barcelona zum 23. Titel in der spanischen Fußballmeisterschaft geschossen.
Der Superstar der Katalanen erWeiterlesen...
 

Djokovic-Füchse-Sieger

Er kämpfte und holte sich zu Recht den Sieg, so konnte Novak Djokovic den internationalen Tennis-Gipfel gegen Roger Federer beim Finale in Rom (Italien) glattWeiterlesen...
 

BTZ Boulevard-News

Taylor-Swift-Billboard-Awards

Sie verdient nicht nur jedes Jahr Unsummen mit ihrer durchaus hörbaren Musik, auch aktuell hat Taylor Swift (25) unter Beweis gestellt, dass sie - DER MUSIK-GARANT - für Erfolg ist.
So ist es denn auch für BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung nicht verwunderlich, dass die große Siegerin der Billboard Music Awards, Taylor Swift heißt.
In unglaublichen acht Trophäen von 14 Nominierungen räumte Swift in Las Vegas (USA) den Siegerpreis ab und gewWeiterlesen...
 

Queen-besucht-KZ

Es dürfte kein ganz normaler Staatsbesuch der britische Monarchin Elizabeth II. (89) mit ihrem Mann Prinz Philip (93) im Juni diesen Jahres werden.
Am 26. Juni wollen Königin Elizabeth II. (89) und ihr Mann Prinz Philip (93) das ehemalige Konzentrationslager Bergen-Belsen nahe Celle besuchen, wie der Buckingham Palace in London nach Information von
Weiterlesen...
 

Prinz-Harry-Afrika

Ein reicher Prinz geht nach Afrika ober den hungernden Kinder hilft?Ach wie gut ist es wenn man eigentlich keinerlei Sorgen hat, so freut sich Prinz Harry (30) von England auf eine Auszeit vom so genannt Royal-Leben in Afrika – und hat nichts dagegen, sich dort auch mal die Hände schmutzig zu machen.
Er wolle bei der Arbeit mit TierWeiterlesen...
 

Wahllügen - der schmutzige BND / NSA Sumpf

Welche Schuld traegt die Bundeskanzlerin am BND Skandal?Nach aktuellen Informationen durchsuchte der Bundesnachrichtendienst BND abgefangene Daten für den US-Geheimdienst NSA noch viel dreister und weitreichender als bisher angenommen.
Allein im August des Jahres 2013 habe der BND die Daten nach acht bis neun Millionen von Suchbegriffen durchforstet, sagte Martina Renner, Obfrau der Linksfraktion im NSA-Untersuchungsausschuss. Daher und dies nicht nur nach Ansicht der Linkspartei, bestehen zum Schutz der Bevölkerung und Allgemeinheit vor der Generalverdachtsspionage gegen das eigene Volk, die Linke und viele Abgeordnete des Deutschen Bundestages darauf, die vollständige Liste der Suchbegriffe vorgelegt zu bekommen.
Ein Ermittlungsbeauftragter, der sich für die Abgeordneten mit den Suchkriterien befassen würde, könne das nicht ersetzen - zudem besteht die massive Gefahr der "Parteinahme" dieses Parlamentariers (Abgeordneten) welcher aus vielerlei Gründen eingeschüchtert, oder eventuell gar bestochen werden könnte. Unterdessen wollen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) das weitere Vorgehen dieser schmutzigen der NSA / BND Affäre beraten. In dem vertraulichen Gespräch solle über den Umgang mit der umstrittenen US-Selektorenliste beraten werden. In dieser so genannten Sektorenliste stehen die Ziele, welche für die Spitzel der Geheimdienste interessant waren und überwacht werden sollten. Hier muss nach aktuellen Informationen von BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, davon ausgegangen werden, dass der bundesdeutsche Geheimdienst BND, dem US Geheimdienst NSA geholfen hat, deutsche Unternehmen zum Nachteil dieser auszuspionieren.
Bei den Beratungen zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) geht es konkret um den Vorschlag, einem Ermittlungsbeauftragten des Bundestages im Kanzleramt Einblick in die einschlägigen Unterlagen zu gewähren. Derzeit wird zudem als gesichert angesehene, dass vom engen Vertrauten der Bundeskanzlerin Angela Merkel, hier in Person von Roland Pofalla, nach Medieninformationen direkt vor der Bundestagswahl 2013, die Lüge verbreitet wurde, dass es ein angebliches No-Spy Abkommen mit dem US-Geheimdienst NSA geben würde, was nach Meinung von Experten auch zu einer Beeinflussung der Wähler an den Wahlurnen zur Bundestagswahl 2013 geführt haben dürfte.
BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung fordert an dieser Stelle in provokant aber ehrlicher Art und Weise, "wer im Jahre 2013 den Mut zu einer rücksichtslosen Lüge gegenüber dem eigenen Volk, zur Machtsicherung gewählt hatte - sollte nun auch den Mut haben, vom Posten als Bundeskanzlerin zurückzutreten und die Konsequenzen aus dieser Lüge ziehen". Jeder weitere Tag mit dem Wissen solch einer moralisch verwerflichen Lüge, führt im Zusammenhang mit dieser unsäglichen BND-Affäre - nicht nur zu einem weiter massiven Ansehens- und Vertrauensverlust der deutschen Politik, in den Augen des belogenen Volkes, sondern zu einer nicht wiedergutzumachenden Beschädigung des Amtes des Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland.
Die SPD, sollte vor allem vor dem Hintergrund ihrer eigenen Reputation, hier in Person von Sigmar Gabriel, nicht länger diesem unehrenhaften Treiben von Merkel und dem BND tatenlos zusehen, sondern vielmehr mit Blick auf eine Abwendung von Schaden an der SPD und Deutschland, die Kanzlerin davon überzeugen, die Vertrauensfrage nach Artikel 68 Grundgesetz des Grundgesetzes, vor den abgeordneten Volksvertretern des Deutschen Bundestages zu stellen.  (P.Hansen---BTZ)
 

Russland kämpft heldenhaft wie einst Leningrad

Russland - Ukraine - Signale der EntspannungDie Russische Föderation wird das Waffenhandels- abkommen der Vereinten Nationen, ebenso wie China, Jordanien und Venezuela - nach Information des Moskauer Außenministeriums NICHT unterzeichnen.
In Bezug derlei Abkommen, welche nach verständlicher Meinung in Moskau aktuell nur darauf zielen die Wirtschaftlichkeit Russlands zu treffen, vergleichen in diesen Tagen die Menschen der russischen Hauptstadt die derzeitigen Sanktionen der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) und der Europäischen Union (EU), mit der Belagerung des barbarischen Nazi Deutschland gegen die russische Stadt Leningrad. Bei der Belagerung von Leningrad kamen mehr als 1,1 Millionen Zivilisten, davon über 100.000 Kinder durch Hunger und Waffeneinwirkung, hervorgerufen durch den barbarischen Angriffskrieg von Nazi-Deutschland gegen Russland ums Leben.
Das die US und EU Sanktionen zudem im Gegensatz zu den Statuten der Welthandelsorganisation WTO stehen, scheint in den Vereinigten Staaten von Amerika und der Europäischen Union, ohnehin weder moralisch noch gesetzlich die herrschenden Politiker und ihre sie stützende Finanzkaste zu stören. "So wie die Nazis ihren mörderischen Kampf gegen Leningrad und Russland verloren und blutig bezahlten, werden auch die asozial und ideologisch verkommenden Schergen von US und EU Politikern, ihren Kampf gegen die Russische Föderation verlieren", hört BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, dazu in den Straßen Russlands, in welchen sich westliche Bürger aus Scham vor den rücksichtslosen EU-Sanktionen, nicht als solche zu erkennen zu geben. Dabei und dessen sind sich die Menschen in Russland sicher, wird die Russische Föderation nicht unter der Last von Sanktionen einbrechen. Die russische Währung Rubel hat sich in den vergangenen Monaten unvorstellbar schnell erholt und sogar gegenüber dem US-amerikanischen Dollar an Wert gewonnen, die Ölpreise steigen aktuell und Russland von Gott mit den größten Bodenschätzen dieses Planeten gesegnet, hat sich wie die einst belagerte Stadt Leningrad wirtschaftlich umgestellt - weg von einer wirtschaftlichen Politik in Richtung Europa, hin zu China, der Türkei, Ägypten und den befreundeten BRICS Staaten.
Diese Veränderung der Wirtschaftspolitik bringt zugleich eine möglich kommende Veränderung der Militärdoktrin mit sich. Russland verstärkt aktuell seine Atomwaffenarsenale, setzt vermehrt auf Nuklearwaffen und deren Trägersysteme. Jedes auch nur geringste Eingreifen von Staaten des in der russischen Bevölkerung verhassten Militärbündnisses NATO, würde wie man in den Straßen Moskaus hört, "mit der sofortigen Antwort von Atomwaffen den sicheren Untergang der großmäulig westlichen Allianzen nach sich ziehen und Städte wie Warschau, Berlin, Paris, London, New York und Washington in Schutt und Asche legen.
Wie einst Adolf Hitler, haben sich westliche Staatschefs - allen voran Barack Obama, David Cameron, Françoise Hollande und Angela Merkel in dem Willen der Russen verschätzt, ihr Vaterland den geldgierigen Kapitalisten kampflos zu überlassen. Vor dem Schicksal einer solch westlichen Versklavung wissen die Russen, wird ihr Präsident, Waldimir Putin, nicht nur als mächtigster Politiker des 21. Jahrhunderts in die Geschichte eingehen, sondern sie als heroischer Held, welcher die Horden des Westens nicht nur von den eigenen Landesgrenzen fernhielt, sondern die in alle Winde verstreuten Russen, des durch die unsäglich leidvolle Gorbatschow Politik, ala Perestroika und Glasnost, beschützen und versuchen alle Russen wieder unter einem Banner zu vereinen.
Wer bis jetzt noch an den Sieg einer westlich verdorben von den Mainstream Medien aufgeputschten Ideologie glaubte, sollte in der Geschichte Russlands, die Niederlagen von Napoleon und Hitler nachlesen und sich die 7. Sinfonie des großen Komponisten Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch anhören, dann wird er verstehen, dass der Tag kommt an welchen die aktuelle Sanktionspolitik, angefacht von den katastrophal verschuldeten USA (Überblick über die Staatsschulden der Welt), auch in Europa wirtschaftlich ihre Wirkung in Arbeitslosigkeit zeigen wird. Die Geschichte der verbrecherischen Blockade von Leningrad sehen Sie HIER.
Weitere Informationen, unter anderem zum Geschehen in der Ostukraine finden Sie bei News-Front DE unter: http://news-front.info/category/deutsch - sowie auf dem angeschlossenen YouTube Kanal.   (V.Wasiljewsky---BTZ) http://news-front.info/category/deutsch
 

Das Volk antwortet auf Ausbeutung mit Streik

Das Volk antwortet auf Ausbeutung zu Recht mit StreikEs sind die Tage des Arbeitskampfes, die Tage an welchen sich das Volk mit der ihm eigenen Macht von Arbeitsniederlegungen - gegen Ausbeutung durch das Kapital auflehnt.
Vor diesem Hintergrund ist auch bei Unannehmlichkeiten durch Streiks von fast jedem Bürger zu verstehen, dass im Tarifkonflikt bei der Post die Gewerkschaft Verdi die Warnstreiks der Postzusteller fortsetzen will.
Die fünfte Tarifverhandlungsrunde ist am Mittwoch dieser Woche geplant. "Wir werden bis zur nächsten Verhandlungsrunde diesen Mittwoch weiter Druck machen", kann hierzu BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, vom Verdi-Sprecher für Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt, Andreas Wiedemann hören. Am Samstag hatten rund zuvor bereits 7000 Beschäftigte die Arbeit an Standorten in allen Bundesländern niedergelegt, "...wir erwarten, dass sich der Vorstand der Deutschen Post AG in der nächsten Verhandlungsrunde bewegt", erklärte die Verdi-Verhandlungsführerin der Gewerkschaft, Andrea Kocsis. Unterdessen scheint es so, als könne sich der Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn erneut verschärfen und einen neuerlich weiteren Streik zur Folge haben.
Eine Verhandlungsrunde mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ging am zurückliegenden Wochenende ohne eine Annäherung zu Ende, wie die GDL mitteilte. Nach Darstellung der Gewerkschaft brach der Konzern die Tarifverhandlungen ab, welche bis Sonntagabend geplant gewesen seien.
Die Bahn wolle die Verhandlungen nur in einem "von ihr selbst diktierten Schlichtungsverfahren" weiterführen. Das Treffen an einem unbekannten Ort war zuvor nicht angekündigt worden. Die GDL-Gremien würden nun über das weitere Vorgehen entscheiden, teilte die GDL mit, womit sich ein weiteres Mal die Bundesbürger auf einen Streik und dessen Auswirkungen auf den Bahnverkehr einstellen müssen.   (V.Bernajew---BTZ)
 
Move
-

Politik

Top Schlagzeile

Während man sich in der Europäischen Union (EU), sowie in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA), in ideologischen Verblendung selbstherrlich auf die eigenen Schultern klopft, geben die Russische Föderation und die Volksrepublik China den politisch-wirtschaftlichen "Takt" der Zukunft...

Weiterlesen...
Wer versucht was im BND-Skandal zu vertuschen?

Wenn man als Verfassungsschutz-Präsident der Bundesrepublik Deutschland, noch dazu als so genannter Hüter eben der Verfassung, eine der höchsten Karriereleitern erklommen hat, sollte man nicht derart vermessen sein und das Wohl von Regierung und politischen Freunden über das der Bürger zu stellen...

Weiterlesen...
Steht der US-Dollar vor einem massiven Kursverfall?

Auch wenn die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) sich durchaus als Meister darin bezeichnen können andere Demokratien und Staaten in den wirtschaftlich, sowie vor allem politischen Abgrund zu reißen - (Beispiel 1: Irak - mittels einer rücksichtslosen Weiterlesen...

Move
-

Berlin

Top Schlagzeile

Nach aktuellen Informationen durchsuchte der Bundesnachrichtendienst BND abgefangene Daten für den US-Geheimdienst NSA noch viel dreister und weitreichender als bisher angenommen.
Allein im August des Jahres 2013 habe der BND die Daten nach acht bis neun Millionen von Suchbegriffen durchforstet,...

Weiterlesen...
Das Volk antwortet auf Ausbeutung mit Streik

Es sind die Tage des Arbeitskampfes, die Tage an welchen sich das Volk mit der ihm eigenen Macht von Arbeitsniederlegungen - gegen Ausbeutung durch das Kapital auflehnt.
Vor diesem Hintergrund ist auch bei Unannehmlichkeiten durch Streiks von fast jedem Bürger zu verstehen, dass im Tarifkonflikt...

Weiterlesen...
Ukraine - Poroschenko - Merkel und die Staatsräson

Es kam wie es kommen musste, mal wieder war Petro Poroschenko Gast im deutschen Bundeskanzleramt, in welchem er sich ohne Zweifel schon als "Stammgast" bezeichnen darf.
Und mal wieder wurde über den Frieden gefachsimpelt und ja, auch mal wieder wurde Wladimir Putin, Staatspräsident der...

Weiterlesen...
Move
-

International

Top Schlagzeile

Die Russische Föderation wird das Waffenhandels- abkommen der Vereinten Nationen, ebenso wie China, Jordanien und Venezuela - nach Information des Moskauer Außenministeriums NICHT unterzeichnen.
In Bezug derlei Abkommen, welche nach verständlicher Meinung in Moskau aktuell nur darauf zielen die...

Weiterlesen...
Die USA haben jede Glaubwürdigkeit verloren

Nicht nur das die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) in dreister Weise die gesamte Welt zum Zwecke eines brutalen Angriffskrieges (Irak Krieg) belogen haben,...

Weiterlesen...
Griechenland: Nur noch eine Geldquelle für Banken?

Auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel und Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras in Berlin versöhnliche Töne angeschlugen, betonte Kanzlerin Merkel erneut, dass die Eurogruppe und nicht die Bundesrepublik Deutschland über die griechischen Reformvorschläge entscheide - was am Ende weniger...

Weiterlesen...
25.05.2015 || 13:07 Uhr
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
Banner
Banner
Banner
Banner

(C) 2011 BerlinerTageszeitung