Banner
Banner


Get the Flash Player to see this player.

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

BTZ Sport News

Paris-will-Olympia-2024

Man hat es erwartet und so ist es gekommen, die herrliche Touristenmetropole und Weltstadt Paris (Frankreich) hat offiziell seine Bewerbung um die Olympischen Weiterlesen...
 

Mandzukic-Wechsel-perfekt

Der frühere Bayern-Torjäger Mario Mandzukic wird in der kommenden Saison Teamkollege von Fußball-Weltmeister Sami Khedira bei Juventus Turin.
Der itWeiterlesen...
 

Maradona-FIFA-Präsident?

Diego Maradona (54) will FIFA Präsident werden und sagte hierzu gegenüber einem Medienvertreter in Buenos Aires, mit dem Namen Victor Hugo Morales - lauthalsWeiterlesen...
 

BTZ Boulevard-News

Elizabeth-II.-auf-Berlin-Besuch

Sie ist in Berlin angekommen und es dürfte kein ganz normaler Staatsbesuch der britische Monarchin Elizabeth II. (89) mit ihrem Mann Prinz Philip (93), in der Bundesrepublik Deutschland werden.
In der deutschen Hauptstadt Berlin will die Königin, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Joachim Gauck treffen, das Brandenburger Tor besuWeiterlesen...
 

Rocket-Internet-Expansionskurs

Sie gelten als DIE kreativen Köpfe von Deutschland und wollen ihr "Baby" - die Startup-Holding Rocket Internet mit einem Expansionskurs, nach dem Börsengang fortsetzen.
Ziel sei es, die größte Plattform im Internet außerhalb der USA und Chinas zu werden, kündigte hierzu Rocket-Chef und -Mitgründer Oliver Samwer auf der ersten Hauptversammlung des Berliner Unternehmens an.
Noch muss Rocket Internet allerdings beweisen, dass man mit dem Gründen von Startups nach Weiterlesen...
 

Tosca-und-ihr-Eisbär-Knut-vereint

Es war für Berlin wohl die traurigste Tiernachricht der Woche, Tosca - die Mama des berühmten Berliner Eisbären Knut (* 5. Dezember 2006 in Berlin; † 19. März 2011) muss eingeschläfert werden.
Der Zoo sagte hierzu in einer Stellungsnahme, "Tosca ist erblindet und taub, sie findet ihr Futter nicht mehr". "Ihr Geruchssinn ist erloschen." Es sei nicht davon auszugehen, dass sich ihre Situation noch ändere. Um Eisbärdame Tosca (30 Jahre) unnötiges Leid zu erWeiterlesen...
 

Griechenland - Hoffen und harren hält...

Griechenland - Vom hoffen und harrenDer Griechenland-Poker - er geht weiter - als hätte man es geahnt, nun jedoch sollen die Gespräche auf Ebene der Euro-Finanzminister fortgesetzt werden.
Dazu hat CSU-Chef Horst Seehofer die Bundestagsabgeordneten seiner Partei - auf eine kompromisslose Linie bei der Abstimmung über weitere Hilfen für Griechenland festgelegt. Nach Informationen stellte der bayerische Ministerpräsident in einer Sitzung des CSU-Vorstandes klar: Eine Zustimmung zu weiteren Griechenland-Hilfen könne es nur geben, wenn die von der EU geforderten Reformen vorher formal vom griechischen Parlament verabschiedet worden sind.
Der Bundestag, so Seehofer, könne nicht über "irgendwelche Papiere" abstimmen, sondern nur über Gesetzestexte. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte von ihrer Seite aktuell, die neuen Vorschläge aus Athen seien ein guter Ausgangspunkt für weitere Verhandlungen und fügte leicht süffisant hinzu: "Es ist auch klar geworden, dass noch sehr viel Arbeit zu leisten ist, und dass die Zeit dafür sehr kurz ist".
Vom griechischen Premierminister Alexis Tsipras (40) war kürzlich zu hören, man warte aber "geduldig" auf mehr Realismus. Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis forderte zudem einen Schuldennachlass, nicht ganz zu Unrecht, wenn man sieht, in welche Ecke die Gläubiger den griechischen Staat gedrängt haben! Aus Kreisen der griechischen Regierung in Athen hieß es, die Forderungen der Gläubigerseite seien "absurd".
Die Regierung in Athen ringt hierbei seit Monaten mit den internationalen Geldgebern um Reformauflagen für die Freigabe weiterer Hilfen in Höhe von 7,2 Milliarden Euro. Ende Juni 2015, muss Griechenland 1,6 Milliarden Euro an den IWF zurückzahlen, über die Griechenland nicht verfügt. Scheitern die Gespräche endgültig, drohen Griechenland die Staatspleite (GREXIT) und ein Ausscheiden aus dem Euro. Auf lange Frist gesehen, sowie vor allem unter den derzeitigen gepressten Voraussetzungen der Eurogruppe, des IWF und der Gier der Gläubiger nach Rendite ihrer Kredite, können die Griechen mit ihrem Premierminister Alexis Tsipras und Finanzminister Yanis Varoufakis, den roten Bleistift drehen und wenden wie sie wollen! Internationale Finanzexperten sehen den Fall Griechenland daher nüchtern und sagen deutlich: "Griechenland ist für Investoren nur noch ein Katalysator zum Generieren von Geld - mittels einer dreisten Bedienung des Schuldendienstes! Als Wirtschaftsfaktor für die Europäische Union (EU) ist Griechenland zumindest unter diesen Schuldendienstauflagen - aktuell "tot".
Die Faktenlage ist nach Ansicht von BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung klar, bis zum Herbst muss Griechenland in einzelnen Etappen sagenhafte 34,9 Milliarden Euro aufbringen (bis zum Monatsende 06-2015 insgesamt 1,6 Milliarden Euro), das dies gelingen kann - ist bereits angesichts klammer Kassen in Athen, glatter Unfug! Bundeskanzlerin Angela Merkel weiß dies ebenso wie der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker und Jeroen Dijsselbloem (Chef der Eurogruppe)   (I.W.Umarev---BTZ)
 

SEK-Affäre - Die Polizei dein "Freund und "Helfer"?

Die Polizei dein Freund und Helfer?Das die bundesdeutsche Polizei - laut einer BTZ Umfrage unter der Berliner Bevölkerung: "...schon lange nicht mehr dein Freund und Helfer, sondern der Feind des Volkes", ist in seiner deutlichen Aussage von Passanten, in derenoffensichtlicher Meinungsbildung, schon wirklich katastrophal.
Das nun jedoch, nach einer Reihe von Vorwürfen gegen SEK-Beamte, der Kölner Polizeipräsident sich genötigt sieht hart durchgreifen, bestätigt auf besondere Weise das katastrophal zerrüttete Verhältnis zwischen dem steuerzahlenden Volk und seinen Ordnungshütern.
Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers sagte hierzu nach Information von BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung: "Wer gegen die Grundprinzipien der Polizei Köln verstößt, muss mit weitreichenden, disziplinarrechtlichen Konsequenzen rechnen". Er habe die Staatsanwaltschaft in den vorliegenden Fällen um besonders gründliche Ermittlungen gebeten und führte weiter aus: "Ich werde nicht akzeptieren, dass ein Polizeihubschrauber für private Fotos genutzt wird oder Kollegen beim SEK gedemütigt und erniedrigt werden".
Es bedarf nach Ansicht von BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung, schnellstens massiver Maßnahmen durch die Politik, um die bundesdeutsche Polizei und deren Beamte, an die sprichwörtliche Kette zu legen. Dies bevor die deutsche Polizei zu verbrecherischen Mitteln der NS-Zeit greift und sich am eigenen Volk vergeht.
Hierbei ist es nicht das erste Mal das deutsche Polizisten massiv in der Kritik stehen, wie wir HIER1 / HIER2 - in der Vergangenheit berichten mussten.   (L.Xiang---BTZ)

 

Snowden: Die USA am Pranger des Europarates

Russland - Ukraine - Signale der EntspannungDie Vereinigten Staaten von Amerika (USA) stehen wegen dem US-Informanten Edward Snowden am Pranger der Weltöffentlichkeit, nicht weil Snowden Geheimnisse seines eigenen Landes preisgab, sondern weil sich die US-Geheimdienste wie die Weltpolizei aufführen und dabei jede Rechtsstaatlichkeit vermissen lassen.
Nun hat der Europarat die USA aufgefordert, den Whistleblower Edward Snowden unter bestimmten Bedingungen eine Rückkehr in seine Heimat, frei von Angst vor einer Inhaftierung zu ermöglichen.
Snowden sollte die Möglichkeit erhalten, zu seiner Verteidigung vor Gericht das "öffentliche Interesse" an seinen Handlungen geltend zu machen, hieß es in einer Entschließung, die die parlamentarische Versammlung des Europarates mit überwältigender Mehrheit verabschiedete. In den USA wird Snowden wegen Geheimnisverrats per Haftbefehl gesucht, deshalb droht ihm womöglich sogar die Todesstrafe. Die Verteidiger Snowdens machen nach Information von BERLINER TAGESZEITUNG - Berliner Tageblatt - Deutsche Tageszeitung geltend, seine Enthüllungen hätten niemandem geschadet, sondern das Ausmaß der schmutzigen Abhörpraktiken durch die US Geheimdienste eklatant offenbart. In der Russischen Föderation (Russland) erhielt Edward Snowden, dank des russischen russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin, seit 2013 Zuflucht aus humanitären Gründen.
Wie weit die USA im Fall Snowden bereit sind zu gehen, zeigt unter anderen auch die erzwungene Landung der Präsidentenmaschine des Staatspräsidenten von Bolivien, Evo Morales (Juan Evo Morales Ayma), (Falcon 900 mit der Registrierung FAB-001), unter geradezu erbärmlicher Erfüllungsbereitschaft österreichischer Regierungsstellen, sowie unter sowie unter deutlicher Missachtung des Diplomatenstatus des bolivianischen Staatspräsidenten und des Wiener Übereinkommens über diplomatische Beziehungen (WÜD), am 02. Juli 2013 auf dem Flughafen Wien Schwechat.
Auch die menschenverachtende US-Lüge zur Erzwingung des Irak-Krieges im Jahr 2003, zeigt sehr deutlich, dass es die Politiker der Vereinigten Staaten von Amerika, mit der "Wahrheit" nicht "ganz so genau" nehmen...   (V.Wasiljewsky---BTZ)

 
Move
-

Politik

Top Schlagzeile
Griechenland - Hoffen und harren hält...

Der Griechenland-Poker - er geht weiter - als hätte man es geahnt, nun jedoch sollen die Gespräche auf Ebene der Euro-Finanzminister fortgesetzt werden.
Dazu hat CSU-Chef Horst Seehofer die Bundestagsabgeordneten seiner Partei - auf eine kompromisslose Linie bei der Abstimmung über...

Weiterlesen...
Russland baut zum Schutz Atomwaffenarsenal aus

Es sind nicht nur die russischen - dem Westen in vielen Teilbereichen überlegenen Waffen, wie unter anderem das Atom-U-Boot Borei (Projekt 955) - die Interkontinentalrakete Topol-M (15Sch65 SS-27) - die Interkontinentalrakete RSM-56 Bulawa (SS-N-32) - das Mehrzweck-U-Boot...

Weiterlesen...

In Sachen Menschenrechte scheint sich in Bezug auf Großbritannien (England), eher ein derber Rückschritt, als Fortschritt anzukündigen.
Der britische Premierminister David Cameron (48) hat aktuell zu diesem Thema eine Aufkündigung der Europäischen Menschenrechtskonvention durch sein Land ins...

Weiterlesen...
Move
-

Berlin

Top Schlagzeile
SEK-Affäre - Die Polizei dein "Freund und "Helfer"?

Das die bundesdeutsche Polizei - laut einer BTZ Umfrage unter der Berliner Bevölkerung: "...schon lange nicht mehr dein Freund und Helfer, sondern der Feind des Volkes", ist in seiner deutlichen Aussage von Passanten, in derenoffensichtlicher Meinungsbildung, schon wirklich katastrophal. Weiterlesen...

Nach aktuellen Informationen durchsuchte der Bundesnachrichtendienst BND abgefangene Daten für den US-Geheimdienst NSA noch viel dreister und weitreichender als bisher angenommen.
Allein im August des Jahres 2013 habe der BND die Daten nach acht bis neun Millionen von Suchbegriffen durchforstet,...

Weiterlesen...
Ukraine - Poroschenko - Merkel und die Staatsräson

Es kam wie es kommen musste, mal wieder war Petro Poroschenko Gast im deutschen Bundeskanzleramt, in welchem er sich ohne Zweifel schon als "Stammgast" bezeichnen darf.
Und mal wieder wurde über den Frieden gefachsimpelt und ja, auch mal wieder wurde Wladimir Putin, Staatspräsident der...

Weiterlesen...
Move
-

International

Top Schlagzeile

Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) stehen wegen dem US-Informanten Edward Snowden am Pranger der Weltöffentlichkeit, nicht weil Snowden Geheimnisse seines eigenen Landes preisgab, sondern weil sich die US-Geheimdienste wie die Weltpolizei aufführen und dabei jede Rechtsstaatlichkeit vermissen...

Weiterlesen...
Saif al-Islam al-Gaddafi - der missbrauchte Sohn

Als der Westen ihn brauchte, hofierte man ihn, wollte sein Geld, lud ihn als Vorsitzenden der GIFCA (Gaddafi International Foundation of Charitable Associations), ebenso nach Zürich (Schweiz) - zum World Economic Forum (WEF)...

Weiterlesen...

Wenn einer auszieht um das Fürchten zu lernen, muss er gar nicht so weit laufen, es reicht die wirtschaftlich bedrängt bundesdeutschen Mainstream-Medien und Boulevardgazetten zu lesen.
In Selbigen vergeht kaum ein Tag, an welchem nicht im demagogischen Stil eines Nazi-Propagandaministers Joseph...

Weiterlesen...
30.06.2015 || 23:34 Uhr
ZIT!Date wurde erstellt von Ziegert IT.
Banner
Banner
Banner
Banner

(C) 2011 BerlinerTageszeitung