Berliner Tageszeitung - Lahm: "Habe überhaupt keine Ambitionen, DFB-Präsident zu werden"

Börse
EUR/USD -0.16% 0.997 $
Euro STOXX 50 4.08% 3484.48
TecDAX 4.06% 2831.48
DAX 3.64% 12670.48
MDAX 3.52% 23498.8
SDAX 3.61% 11047.31
Goldpreis -0.17% 1727.5 $

Lahm: "Habe überhaupt keine Ambitionen, DFB-Präsident zu werden"




Lahm:

Der langjährige Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm hat nach eigenen Angaben "überhaupt keine Ambitionen, DFB-Präsident zu werden". Das erklärte der Kapitän der Weltmeistermannschaft von 2014 am Rande der Einweihung der Hall of Fame des deutschen Fußballs am Montagabend in Dortmund in aller Deutlichkeit.

Textgröße:

Der 35-Jährige, der seine aktive Karriere bei Bayern München im Mai 2017 beendet hatte, wurde zuletzt als möglicher Nachfolger von Reinhard Grindel an der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gehandelt.

Grindel (57) geriet in den vergangenen Monaten vermehrt in die Negativschlagzeilen. Angeblich sollen mehrere hochrangige Verbandsfunktionäre vom früheren CDU-Bundestagsabgeordneten abgerückt sein.

Am vergangenen Freitag berichtete das Nachrichtenmagazin Der Spiegel von angeblich heimlichen Zahlungen an den DFB-Präsidenten zwischen Juli 2016 und Juli 2017. Insgesamt soll es sich um 78.000 Euro handeln, die Grindel als Aufsichtsratsvorsitzender der DFB-Medien GmbH zusätzlich zu den bekannten und später um die Hälfte reduzierten 14.400 Euro erhielt.

(S. Soerensen--BTZ)