Berliner Tageszeitung - Nach verlorenem EM-Titel: Mihambo siegt beim ISTAF

Börse
Euro STOXX 50 0.62% 4173.98
MDAX 1.25% 28790.4
SDAX 0.89% 13233.4
TecDAX 1.51% 3203.64
Goldpreis -0.67% 1929.7 $
DAX 0.34% 15132.85
EUR/USD -0.19% 1.0898 $

Nach verlorenem EM-Titel: Mihambo siegt beim ISTAF




Nach verlorenem EM-Titel: Mihambo siegt beim ISTAF
Nach verlorenem EM-Titel: Mihambo siegt beim ISTAF / Foto: © AFP

Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo hat sich nach ihrem verlorenen EM-Titel und dem anschließenden Kreislaufkollaps erfolgreich auf der Wettkampfbühne zurückgemeldet. Die Weltmeisterin sicherte sich gleich im ersten Versuch mit 6,92 m am Sonntag beim ISTAF im Berliner Olympiastadion den Sieg vor der WM-Zweiten Ese Brume aus Nigeria (6,78 m) und der Vorjahressiegerin Jazmin Sawyers (Großbritannien/6,69 m).

Textgröße:

Die ukrainische Dreisprung-Europameisterin Maryna Bech-Romantschuk wurde mit sechs ungültigen Versuchen Letzte.

Bei den European Championships hatte Mihambo vor rund zweieinhalb Wochen nach einer überstandenen Corona-Infektion als Zweitplatzierte (7,03 m) ihren Titel verloren. Nach dem Wettkampf hatte die 28-Jährige einen Kreislaufkollaps erlitten und über Atemnot geklagt. Die Athletin von der LG Kurpfalz war noch im Münchner Olympiastadion ärztlich versorgt worden, hatte aber am Tag darauf bereits Entwarnung gegeben.

P. Hansen--BTZ