Berliner Tageszeitung - Handel rechnet für 2023 mit Umsatzrückgang um drei Prozent

Börse
SDAX -2.28% 12641.54
MDAX -2.94% 26484.15
TecDAX -1.58% 3222.27
Goldpreis -0.75% 1981 $
DAX -1.69% 14957.23
Euro STOXX 50 -1.85% 4130.62
EUR/USD -0.68% 1.0764 $

Handel rechnet für 2023 mit Umsatzrückgang um drei Prozent




Handel rechnet für 2023 mit Umsatzrückgang um drei Prozent
Handel rechnet für 2023 mit Umsatzrückgang um drei Prozent / Foto: © AFP

Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet für 2023 preisbereinigt einen Umsatzrückgang um drei Prozent. Das ist das Ergebnis einer am Dienstag in Berlin veröffentlichten Umfrage unter rund 900 Handelsunternehmen. "Der Einzelhandel behauptet sich 2023 unter nach wie vor schwierigen Bedingungen gut, verliert jedoch leicht an Boden", teilte der Verband dazu mit.

Textgröße:

Knapp die Hälfte des Einzelhandels erwartet demnach im laufenden Jahr Umsätze auf Vorjahresniveau oder knapp darüber. Etwa ein Drittel rechne mit einer Umsatzentwicklung leicht unter den Vorjahreswerten. 18 Prozent gehen von deutlichen Umsatzrückgängen aus.

Das preisbereinigt prognostizierte Minus um drei Prozent entspricht laut HDE nominal einem Plus um zwei Prozent. Wachstumstreiber bleibe vor allem der Online-Handel, für den nominal ein Zuwachs um acht Prozent erwartet werde (preisbereinigt plus vier Prozent). Als große Herausforderung 2023 nennt der HDE den Fachkräftemangel.

A. Madsen--BTZ