Berliner Tageszeitung - Snowboarderin Selina Jörg holt Weltcup-Sieg im slowenischen Rogla

Börse
Euro STOXX 50 0.1% 4178.01
DAX 0.11% 15150.03
MDAX 0.98% 29075.86
SDAX 0.52% 13303.15
TecDAX -0.01% 3203.45
EUR/USD -0.19% 1.0871 $
Goldpreis -0.14% 1943.9 $

Snowboarderin Selina Jörg holt Weltcup-Sieg im slowenischen Rogla




Snowboarderin Selina Jörg holt Weltcup-Sieg im slowenischen Rogla

Snowboarderin Selina Jörg hat die Abwesenheit von Olympiasiegerin Ester Ledecka genutzt und ist im slowenischen Rogla mit einer bärenstarken Vorstellung zu ihrem dritten Weltcup-Sieg gefahren. Die 30 Jahre alte Allgäuerin setzte sich im Finale knapp gegen die Russin Natalia Sobolewa durch (0,13 Sekunden zurück) und gewann erstmals einen Parallel-Riesenslalom.

Textgröße:

Damit fuhr Jörg, bei Olympia in Pyeongchang bereits Zweite, auch in die Favoritenrolle für die WM in Park City (USA). Wenn dort am 3. (Parallel-Riesenslalom) und 4. Februar (Parallel-Slalom) die Medaillen vergeben werden, wird Ledecka erneut fehlen: Die Super-G-Olympiasiegerin aus Tschechien hat angekündigt, sich in diesem Jahr auf die gleichzeitig stattfindende alpine Ski-WM in Are/Schweden konzentrieren zu wollen.

Jörg schaltete im Halbfinale ihre Teamkollegin Cheyenne Loch (Schliersee) aus, die als Dritte erst zum zweiten Mal in ihrer Karriere aufs "Stockerl" fuhr - zum ersten Mal in einem Riesenslalom. Carolin Langenhorst (Bischofswiesen) schied im Achtelfinale aus, die Olympia-Dritte Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) in der Qualifikation.

Bei den Männern lief es dagegen nicht für Snowboard Germany. Keiner der drei deutschen Starter kam in die Finalläufe. Auch Stefan Baumeister (Aising-Pang), vor wenigen Tagen in Bad Gastein noch Sieger im Parallel-Slalom, schied in der Qualifikation aus.

 

(M. Tschebyachkinchoy--BTZ)