Berliner Tageszeitung - Handball: Kiel, Löwen und Magdeburg weiter im Gleichschritt

Börse
DAX 0.54% 14341.56
MDAX 0.52% 25596.93
Euro STOXX 50 0.3% 3933.11
TecDAX -0.09% 3040.67
SDAX 0.27% 12324.65
Goldpreis 0.34% 1807.7 $
EUR/USD -0.15% 1.0544 $

Handball: Kiel, Löwen und Magdeburg weiter im Gleichschritt




Handball: Kiel, Löwen und Magdeburg weiter im Gleichschritt
Handball: Kiel, Löwen und Magdeburg weiter im Gleichschritt / Foto: © AFP

Rekordmeister THW Kiel, die Rhein-Neckar Löwen und Titelverteidiger SC Magdeburg stehen auch nach dem fünften Spieltag der Handball-Bundesliga als makelloses Trio ganz oben. Die Kieler gewannen am Sonntag bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 29:27 (15:13) und sind dank der besten Tordifferenz Tabellenführer. Ebenfalls am Sonntag setzte Magdeburg sich gegen das weiter punktlose Minden mit 39:25 (17:12) durch.

Textgröße:

Deutlich mehr Mühe hatten die Löwen bereits am Samstag gegen die SG Flensburg-Handewitt, das Team aus Mannheim gewann das Topspiel letztlich 28:27 (14:13). Die Löwen sind weiter Zweiter vor Magdeburg, die drei Topteams weisen jeweils 10:0 Punkte auf.

Flensburg (7:3) kassierte dagegen die erste Saisonniederlage und ist noch hinter den Füchsen Berlin (9:1), dem HC Erlangen (9:3) und dem VfL Gummersbach (8:2) Siebter. Erlangen rutscht nach dem starken Saisonstart mit vier Siegen in Serie allerdings ein wenig ab, nach der ersten Niederlage gab es am Sonntag nun ein 34:34 (15:18) gegen die MT Melsungen.

Der THW musste nur vier Tage nach seiner ersten Saison-Niederlage in der Champions League hart in Hannover arbeiten, eine Leistungssteigerung in den letzten zehn Minuten brachte in der lange Zeit ausgeglichenen Partie aber zwei Punkte und die Tabellenführung. "Am Ende war es ein glücklicher Sieg", sagte Kiels Torwart Tomas Mrkva bei Sky: "Wir wussten, dass wir den Kopf nicht verlieren sollten, und das haben wir auch nicht gemacht." In der Königsklasse hatten die Zebras beim slowenischen Meister RK Celje verloren (36:38).

O. Petrow--BTZ