Berliner Tageszeitung - CHIO: Deutschland und die Schweiz führen im Nationenpreis

Börse
Euro STOXX 50 -1.31% 3756.06
TecDAX -1.38% 3134.03
SDAX -2.33% 12907.01
DAX -2.08% 13626.71
Goldpreis -0.58% 1779.4 $
MDAX -2.05% 27543.16
EUR/USD 0.1% 1.0181 $

CHIO: Deutschland und die Schweiz führen im Nationenpreis




CHIO: Deutschland und die Schweiz führen im Nationenpreis
CHIO: Deutschland und die Schweiz führen im Nationenpreis / Foto: © AFP

Die deutsche Springreiter-Equipe liegt beim CHIO in Aachen nach dem ersten Umlauf des Nationenpreises gemeinsam mit der Schweiz mit jeweils einem Zeitfehler in Führung. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg) mit Messi und Europameister Andre Thieme (Plau am See) mit Chakaria lieferten jeweils eine Nullrunde, Jana Wargers (Emsdetten) mit Limbridge kassierte den Zeitfehler. Das Streichresultat kam von Christian Kukuk (Riesenbeck/8) und Mumbai.

Textgröße:

"Wir sind sehr zufrieden", sagte Bundestrainer Otto Becker am WDR-Mikrofon: "Mega ärgerlich ist der Zeitfehler von Jana, aber hier als Startreiterin und als Debütantin ohne Abwurf durchzukommen, das muss man erstmal schaffen."

Der Preis der Nationen ist eine Springprüfung mit zwei identischen Umläufen. Es starten acht Teams mit jeweils vier Reitern, von denen die besten drei in die Wertung eingehen. Bei Fehlergleichstand nach zwei Umläufen fällt die Entscheidung im Stechen, dabei tritt aber nur ein Reiter pro Team an.

Deutschland siegte zuletzt von 2016 bis 2018 dreimal in Folge und wurde 2021 Sechster.

U. Schmidt--BTZ