Berliner Tageszeitung - Indiens Regierungschef verspricht vor Wahlen eine Billion Euro für Infrastruktur

Börse
DAX 1.15% 12114.36
Goldpreis 0.31% 1673.8 $
MDAX 2.59% 22370.02
Euro STOXX 50 1.18% 3318.2
TecDAX 2.37% 2670.82
SDAX 2.48% 10522.69
EUR/USD -0.28% 0.9792 $

Indiens Regierungschef verspricht vor Wahlen eine Billion Euro für Infrastruktur




Indiens Regierungschef verspricht vor Wahlen eine Billion Euro für Infrastruktur

Indiens Premierminister Narendra Modi hat kurz vor Beginn der Parlamentswahlen Infrastrukturprojekte in Höhe von mehr als einer Billion Euro versprochen. Über fünf Jahre sollten insgesamt mehr als 1,4 Billionen US-Dollar (1,24 Billionen Euro) für die Infrastruktur ausgegeben werden, sagte Modi am Montag in Neu Delhi. So sollten auch neue Arbeitsplätze für Millionen von jungen Indern entstehen.

Textgröße:

Den Bauern versprach Modi 300 Milliarden US-Dollar, die in Hilfen und Mittel für die Entwicklung im ländlichen Raum fließen sollen. Jeder Bauer soll jährlich 6000 Rupien (77 Euro) vom Staat erhalten. In den vergangenen Jahren nahmen sich tausende indische Landwirte wegen Schulden das Leben.

Die Parlamentswahlen beginnen am Donnerstag und dauern bis zum 19. Mai. Modis hindunationalistische Partei Bharatiya Janata (BJP) lag in den jüngsten Umfragen vor der oppositionellen Kongresspartei, die Millionen armen Familien kürzlich ein jährliches Grundeinkommen versprochen hatte.

Die Kongresspartei kritisierte die regierende BJP am Montag scharf. "Sie hatten 20 Millionen neue Jobs jährlich versprochen", erklärte die Kongresspartei. Stattdessen seien 4,7 Millionen Arbeitsplätze verloren gegangen.

(S. Sokolow--BTZ)