Berliner Tageszeitung - Lukaschenko: Mehrheit der Weißrussen lehnt Vereinigung mit Russland ab

Börse
Euro STOXX 50 2.03% 3411.39
DAX 1.72% 12422.99
MDAX 1.83% 23093.08
Goldpreis 0.91% 1717.7 $
TecDAX 2.16% 2776.44
SDAX 1.92% 10857.17
EUR/USD 0.56% 0.9882 $

Lukaschenko: Mehrheit der Weißrussen lehnt Vereinigung mit Russland ab




Lukaschenko: Mehrheit der Weißrussen lehnt Vereinigung mit Russland ab

Eine Mehrheit der Bewohner Weißrusslands lehnt nach den Worten von Präsident Alexander Lukaschenko eine Vereinigung mit Russland ab. Würde heute ein Referendum abgehalten, würden 98 Prozent der Weißrussen gegen eine Vereinigung der beiden Länder stimmen - "oder gegen das, was viele Russen als einen Anschluss Weißrusslands an Russland ansehen", sagte Lukaschenko am Freitag. Die Bewohner Weißrusslands wollten zwar "mit Russland zusammensein, aber sie wollen in ihrem eigenen Heim leben".

Textgröße:

Russland ist der engste Verbündete des autoritär regierten Weißrussland, die beiden Länder unterhalten enge Handelsbeziehungen und arbeiten in Verteidigungsfragen zusammen. In den vergangenen Monaten mehrten sich die Spekulationen, Russlands Präsident Wladimir Putin dränge Weißrussland zu einer engeren Integration mit dem Ziel einer Vereinigung beider Länder.

Mit der Bildung eines neuen Staates aus Russland und Weißrussland könnte Putin Beobachtern zufolge nach dem Ablauf seiner vierten Amtszeit als Präsident im Jahr 2024 weiter an der Macht bleiben. Der Kreml hatte derartige Spekulationen zurückgewiesen.

Im Dezember hatte der russische Regierungschef Dmitri Medwedew erklärt, Russland sei zu einer engeren Zusammenarbeit mit Weißrussland einschließlich einer gemeinsamen Währung, gemeinsamer Zollabfertigung und Justiz bereit.

(Y. Rousseau--BTZ)