Berliner Tageszeitung - Steuerbelastung der Deutschen Bürger in 2018 weiter spürbar angestiegen

Börse
Euro STOXX 50 0.55% 3297.24
SDAX 1.14% 10379.58
DAX 0.66% 12055.31
Goldpreis 0.37% 1674.8 $
TecDAX 1.34% 2642.93
MDAX 1.49% 22120.21
EUR/USD -0.56% 0.9764 $

Steuerbelastung der Deutschen Bürger in 2018 weiter spürbar angestiegen




Steuerbelastung der Deutschen Bürger in 2018 weiter spürbar angestiegen

Die Steuerbelastung der Deutschen ist einem Bericht zufolge im vergangenen Jahr weiter spürbar  gestiegen. Die Steuerquote kletterte 2018 auf 22,8 Prozent des nominalen Bruttoinlandsprodukts, erfuhr BERLINER TAGESZEITUNG am Mittwoch aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion.Die Quote nahm damit gegenüber dem Vorjahr um 0,4 Prozentpunkte zu.
 
Zu Beginn der ersten Legislaturperiode der großen Koalition unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte die Quote 2005 noch bei 19,6 Prozent gelegen. Die Steuerquote ergibt sich aus dem Steueraufkommen im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt. "Wahlversprechen der CDU und die Realität sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe", sagte FDP-Fraktionsvize Christian Dürr der Zeitung. "Während im Wahlprogramm der Union prominent damit geworben wird, dass auch die Steuerquote nicht steigt, zeigt unsere Anfrage, dass die Steuerquote schon wieder gestiegen ist."
 
Ein wichtiger Grund für den Anstieg  ist die sogenannte kalte Progression. Sie bedeutet, dass der Staat allein deshalb steigende Einnahmen verbucht, weil der Tarif nicht jedes Jahr an die Inflationsrate angepasst wird.

 

Textgröße:

(O. Larsen--BTZ)