Berliner Tageszeitung - London weist Bezeichnung Gibraltars als britische "Kolonie" zurück

Börse
Goldpreis -0.9% 1928.2 $
MDAX -1.41% 28672.26
SDAX -1.7% 13080.21
TecDAX -1.48% 3156.63
Euro STOXX 50 -1.09% 4132.97
DAX -0.83% 15025.24
EUR/USD 0.27% 1.0903 $

London weist Bezeichnung Gibraltars als britische "Kolonie" zurück




London weist Bezeichnung Gibraltars als britische

London hat sich gegen die Bezeichnung Gibraltars als britische "Kolonie" in einem offiziellen EU-Dokument verwahrt. "Es ist völlig inakzeptabel, Gibraltar auf diese Weise zu beschreiben", sagte ein Sprecher der britischen Premierministerin Theresa May am Freitag vor Journalisten. "Gibraltar ist vollwertiges Mitglied der britischen Familie und dies wird sich durch die Tatsache unseres EU-Austritts nicht ändern."

Textgröße:

Der Europäische Rat hatte die britische Enklave auf der spanischen Halbinsel kurz zuvor in einer Fußnote als "Kolonie der britischen Krone" bezeichnet und auf die "Kontroverse" bezüglich der Souveränität Gibraltars zwischen London und Madrid verwiesen. In dem Dokument ging es um eine mögliche Visa-Freiheit für britische Staatsbürger nach dem Brexit. Die Visa-Freiheit könnte für Kurzzeitbesuche von bis zu 90 Tagen im Schengen-Raum gelten.

Das britische Territorium an der Südspitze der iberischen Halbinsel war ein Knackpunkt bei den Brexit-Verhandlungen zwischen Brüssel und London. Zahlreiche Bewohner der Gegend überqueren täglich die Grenze, etwa auf dem Weg zur Arbeit. Gibraltar gehört seit 1713 zu Großbritannien, wird aber von Spanien regelmäßig zurückgefordert.

 

(A. Williams--BTZ)