Berliner Tageszeitung - Vier Jahre Jugendstrafe in Stuttgarter Prozess gegen mutmaßlichen IS-Kämpfer

Börse
SDAX -1.86% 13060.27
TecDAX -1.57% 3153.95
Euro STOXX 50 -1.18% 4129.17
MDAX -1.49% 28650.33
DAX -0.9% 15014.52
Goldpreis -0.37% 1938.5 $
EUR/USD 0.24% 1.09 $

Vier Jahre Jugendstrafe in Stuttgarter Prozess gegen mutmaßlichen IS-Kämpfer




Vier Jahre Jugendstrafe in Stuttgarter Prozess gegen mutmaßlichen IS-Kämpfer

Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart hat einen heute 18-jährigen früheren IS-Kämpfer zu vier Jahren Jugendstrafe verurteilt. Die Richter sprachen den Iraker am Dienstag unter anderem des Totschlags und der mitgliedschaftlichen Beteiligung an einer ausländischen Terrororganisation schuldig, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Gegen das Urteil ist Revision beim Bundesgerichtshof möglich.

Textgröße:

Der Angeklagte soll laut Urteil im Oktober 2014 im Alter von 14 Jahren der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beigetreten und rund ein Jahr lang für den IS an verschiedenen Orten im Irak tätig gewesen sein. Im Oktober 2015 floh er demnach mit Hilfe von Schleppern nach Europa und kam im Februar 2016 Deutschland.

Der Angeklagte sitzt seit Juni vergangenen Jahres in Untersuchungshaft. In dem Stuttgarter Prozess gegen den jungen Iraker hörte der OLG-Senat an insgesamt neun Verhandlungstagen sechs Zeugen und zwei Sachverständige.

(S. Sokolow--BTZ)