Berliner Tageszeitung - Habeck relativiert Bedeutung von Twitter für demokratischen Diskus

Börse
Goldpreis -0.12% 1927.6 $
Euro STOXX 50 0.1% 4178.01
TecDAX -0.01% 3203.45
MDAX 0.98% 29075.86
DAX 0.11% 15150.03
SDAX 0.52% 13303.15
EUR/USD -0.19% 1.0871 $

Habeck relativiert Bedeutung von Twitter für demokratischen Diskus




Habeck relativiert Bedeutung von Twitter für demokratischen Diskus

Nach seinem Abschied von Twitter hat der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck davor gewarnt, die Bedeutung des Netzwerkes für den demokratischen Diskurs zu überschätzen. Er halte es für falsch, Twitter mit der digitalen Demokratie in Deutschland gleichzusetzen, sagte Habeck nach Information von BERLINER TAGESZEITUNG, in einem aktuellen Interview. "Das hieße ja im Umkehrschluss, dass die gut 95 Prozent, die nicht bei Twitter sind, nicht Teil des demokratischen Diskurses sind", sagte Habeck.

Textgröße:

Zu dem Einwand, dass er dort nun dem politischen Gegner, etwa der AfD, kein Paroli mehr bieten könne, sagte Habeck: "Die Erfahrung des vergangenen Jahres hat gezeigt, dass wir erfolgreich sind, wenn wir die eigene politische Geschichte schreiben und uns nicht an der AfD abarbeiten."

Habeck hatte vor einigen Tagen sein Twitter- und sein Facebook-Konto gelöscht, nachdem private Daten von ihm und seiner Familie ausgespäht und ins Internet gestellt worden waren. Weiterer Grund war ein umstrittener Tweet Habecks im Vorfeld des Landtagswahlkampfs in Thüringen.

 

(L. Pchartschoy--BTZ)