Berliner Tageszeitung - Hausarrest für früheren Präsidenten der Malediven aufgehoben

Börse
DAX 1.15% 12114.36
MDAX 2.59% 22370.02
Euro STOXX 50 1.18% 3318.2
Goldpreis 0.78% 1681.7 $
TecDAX 2.37% 2670.82
SDAX 2.48% 10522.69
EUR/USD -0.25% 0.9795 $

Hausarrest für früheren Präsidenten der Malediven aufgehoben




Hausarrest für früheren Präsidenten der Malediven aufgehoben
Hausarrest für früheren Präsidenten der Malediven aufgehoben / Foto: © AFP

Der Hausarrest für den früheren Präsidenten der Malediven, Abdulla Yameen, ist am Dienstag aufgehoben worden. Yameen gewann nach seiner ursprünglichen Verurteilung wegen Geldwäsche vor dem Obersten Gerichtshof in der Hauptstadt Malé den Berufungsprozess. Das Gericht befand nach offiziellen Angaben, es gebe keine hinreichenden Beweise für illegale Verbindungen zwischen Finanzguthaben einer Entwicklungsagentur für Tourismus und Yameens privaten Konten.

Textgröße:

Ursprünglich war Yameen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Allerdings wurde für ihn im April aus medizinischen Gründen Hausarrest festgesetzt.

Yameen stand fünf Jahre an der Spitze des Inselstaates im Indischen Ozean, bevor er bei Wahlen 2018 eine schwere Niederlage erlitt. Der derzeitige Präsident der Malediven, Mohamed Solih, hatte erklärt, er wolle sich nachhaltig gegen Korruption einsetzen.

(O. Joergensen--BTZ)