Berliner Tageszeitung - Roskosmos-Chef: Russland steigt nach 2024 aus Internationaler Raumstation aus

Börse
TecDAX -2.51% 2734.5
Euro STOXX 50 -1.59% 3379.71
MDAX -1.94% 22582.25
Goldpreis -0.75% 1708 $
DAX -1.44% 12294.18
SDAX -1.93% 10546.83
EUR/USD -0.12% 0.9783 $

Roskosmos-Chef: Russland steigt nach 2024 aus Internationaler Raumstation aus




Roskosmos-Chef: Russland steigt nach 2024 aus Internationaler Raumstation aus
Roskosmos-Chef: Russland steigt nach 2024 aus Internationaler Raumstation aus / Foto: © AFP

Russland wird sich nach dem Jahr 2024 nicht mehr am Betrieb der Internationalen Raumstation (ISS) beteiligen. "Natürlich werden wir alle unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Partnern erfüllen,", sagte neue Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Juri Borissow, am Dienstag während eines im Fernsehen übertragenen Treffens mit Kreml-Chef Wladimir Putin. "Aber die Entscheidung, die Station nach 2024 zu verlassen, ist gefallen."

Textgröße:

Nach dem Beginn der russischen Offensive in der Ukraine hatte der Westen eine Reihe von Sanktionen gegen Russland verhängt. Auf der ISS ging die Zusammenarbeit jedoch weiter.

Der bisherige Vize-Ministerpräsident Borissow steht seit Mitte Juli als Nachfolger von Behördenchef Dmitri Rogosin an der Spitze der russischen Raumfahrtbehörde.

Die ISS ist ein gemeinsames Projekt der USA, Kanadas, Japans, der Europäischen Weltraumbehörde (ESA) und Russlands. Sie ist in ein russisches und ein US-Segment unterteilt.

F. Dumont--BTZ