Berliner Tageszeitung - Meghan zeigt sich erstmals seit Geburt ihres Sohnes der Öffentlichkeit

Börse
EUR/USD 0.01% 1.0093 $
DAX 0.52% 13697.41
Euro STOXX 50 0.56% 3777.38
TecDAX 0.15% 3138.82
MDAX -0.05% 27529.91
Goldpreis 0.01% 1755.4 $
SDAX 0.34% 12951.31

Meghan zeigt sich erstmals seit Geburt ihres Sohnes der Öffentlichkeit




Meghan zeigt sich erstmals seit Geburt ihres Sohnes der Öffentlichkeit
Meghan zeigt sich erstmals seit Geburt ihres Sohnes der Öffentlichkeit / Foto: © AFP

In royalblaubem Outfit, passendem Hut und einem strahlendem Lächeln ist Prinz Harrys Gattin Meghan zum ersten Mal seit der Geburt ihres Sohnes Archie in der Öffentlichkeit erschienen. An der Seite ihres Mannes nahm die Herzogin von Sussex am Samstag an der Militärparade Trooping the Colour teil, die jährlich zu Ehren des Geburtstags der Queen vor dem Buckingham-Palast in London stattfindet.

Textgröße:

Meghan befindet sich im Mutterschutz, seit sie in den frühen Morgenstunden des 6. Mai ihren Sohn Archie zur Welt brachte.

Die prunkvolle Militärparade Trooping the Colour findet seit Jahrhunderten zu Ehren der britischen Monarchen statt. Mehr als 1400 Soldaten vollführten auch in diesem Jahr wieder Paraden. Fast 300 Pferde und 400 Musiker waren im Einsatz.

Meghan, Harry sowie Prinz Williams Frau Kate und Camilla, die Frau von Prinz Charles, fuhren in einer Kutsche durch das Zentrum Londons, bevor sie sich gemeinsam mit der Queen und anderen Mitgliedern des Königshauses auf einem Balkon des Buckingham-Palasts versammelten.

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte übrigens auch Williams und Kates jüngster Sohn Prinz Louis: Auf dem Arm seines Vaters William winkte auch er den Schaulustigen vom Palast-Balkon aus.

Der Geburtstag der Queen ist eigentlich am 21. April. Die offizielle Feier findet jedoch stets an einem Samstag im Juni statt, weil dann für gewöhnlich besseres Wetter ist. Das Trooping the Colour geht auf das Jahr 1748 zurück. Ihre Ursprünge hat die Parade in dem Brauch, bei der Vorbereitung auf einen Krieg den Soldaten alle Banner des Vereinigten Königreichs zu präsentieren, damit sie diese im Schlachtgetümmel erkennen.

(U. Schmidt--BTZ)