Berliner Tageszeitung - Physiotherapeut soll in Praxis pornografische Fotos zweier Kinder gemacht haben

Börse
DAX 0.7% 12060.05
SDAX 1.18% 10384.3
MDAX 1.54% 22130.97
Euro STOXX 50 0.61% 3299.16
Goldpreis 0.36% 1674.7 $
TecDAX 1.06% 2635.28
EUR/USD -0.73% 0.9748 $

Physiotherapeut soll in Praxis pornografische Fotos zweier Kinder gemacht haben




Physiotherapeut soll in Praxis pornografische Fotos zweier Kinder gemacht haben

Ein Physiotherapeut und Heilpraktiker aus dem nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen soll bei Behandlungen in seiner Praxis pornografische Fotos von zwei Kindern aufgenommen haben. Zudem werfen die Ermittler dem 60-Jährigen den Besitz zahlreicher weiterer kinder- und jugendpornografischer Bilder vor, wie die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Dortmunder Polizei am Donnerstag mitteilten. Der Mann sitzt wegen Wiederholungsgefahr seit einer Woche in Untersuchungshaft.

Textgröße:

Im Zuge der weiteren Ermittlungen wollen die Behörden nun klären, ob der Beschuldigte weitere Taten begangen haben könnte, die im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als behandelnder Physiotherapeut von Kindern und Jugendlichen stehen. In diesem Zusammenhang kündigte die Polizei die Einrichtung von zwei Anlaufstellen in Minden und in Bad Oeynhausen an. Dort stehen zunächst bis Samstag Ermittler und Opferschutzbeauftragte als Ansprechpartner zur Verfügung.

(N. Nilsson--BTZ)