Berliner Tageszeitung - Frankreichs schwuler ESC-Kandidat erstattet nach Hass-Attacken Anzeige

Börse
MDAX -1.56% 29321.71
Goldpreis 0.14% 1879.3 $
TecDAX -0.91% 3308.46
DAX -0.85% 15345.91
Euro STOXX 50 -1.25% 4205.45
EUR/USD -0.7% 1.0722 $
SDAX -0.77% 13392.05

Frankreichs schwuler ESC-Kandidat erstattet nach Hass-Attacken Anzeige




Frankreichs schwuler ESC-Kandidat erstattet nach Hass-Attacken Anzeige

Frankreichs Kandidat für den European Song Contest (ESC), Bilal Hassani, sieht sich massiven Anfeindungen ausgesetzt. Der 19-jährige schwule Sänger erstattete am Dienstag Anzeige gegen Unbekannt wegen "Beleidigung, Aufruf zum Hass und zur Gewalt sowie homophoben Drohungen", wie sein Anwalt mitteilte. Seit er mit seinem Lied "Roi" (König) am Wochenende den ESC-Vorentscheid gewann, hagelt es Schmähungen in den sozialen Netzwerken.

Textgröße:

Der Franzose mit marokkanischen Wurzeln werde als "Pädophiler" oder als "Schande" für Frankreich oder den Islam beschimpft, erklärte sein Anwalt. Es gebe Aufrufe zu Gewalt oder sogar Mord. Hassanis Markenzeichen sind eine platinblonde Perücke, auffällige Schminke und eine Nickelbrille. In seinem wechselweise auf Englisch und Französisch gesungenen Lied wirbt er für Akzeptanz. "Wenn ich träume, bin ich ein König", heißt es darin.

 

(N. Lebedew--BTZ)