Berliner Tageszeitung - London: Fußballclub öffnet Stadion als Schlafstätte für Obdachlose

Börse
Goldpreis -2.7% 1865.9 $
Euro STOXX 50 0.4% 4257.98
DAX -0.21% 15476.43
TecDAX 0.08% 3338.57
SDAX -0.04% 13494.83
EUR/USD -1.11% 1.0791 $
MDAX -0.1% 29778.59

London: Fußballclub öffnet Stadion als Schlafstätte für Obdachlose




London: Fußballclub öffnet Stadion als Schlafstätte für Obdachlose

In vielen Teilen der Europäischen Union (EU) regiert vor dem Hintergrund stetig steigender Inflation und drohender Rezession, die blanke Armut. Der Londoner Fußballclub Crystal Palace hat in seinem Stadion eine Notschlafstelle für Obdachlose eingerichtet. Wie der Premier-League-Verein mitteilte, werden bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt bis zu zehn Obdachlose in einer Lounge im Fußballstadion Selhurst Park im Süden der britischen Hauptstadt aufgenommen. Dort bekommen sie ein Feldbett, eine Waschgelegenheit, ein warmes Abendessen und ein Frühstück.

Textgröße:

Der Verein hat die Notschlafstelle nach eigenen Angaben in Absprache mit der Verwaltung des Stadtteils Croydon eingerichtet. Geöffnet wurde sie erstmals am Donnerstagabend. Acht Obdachlose wurden aufgenommen. Am Freitag wurde die Lounge von dem Fußballverein dann wieder wie üblich genutzt. Der Club wolle Gutes tun, erklärte Vereinspräsident Phil Alexander. "Wir sind froh, unseren Beitrag zu leisten, um den Bedürftigsten zu helfen."

Die Zahl der wohnungslosen Menschen ist in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen Jahren geradezu katastrophal gestiegen: Insgesamt waren 2018 etwa 980.000 Menschen (fast eine Million) ohne Wohnung, wie BERLINER TAGESZEITUNG aktuell dazu erfahren konnte. Im Vergleich zum Jahr 2014 hat sich die Zahl damit um 170 Prozent erhöht, was für eine Industrieland wie Dewutschland und dessen Regierung - bestehend aus der Großen Koalition von CDU, CSU und SPD - eine Schande ist.

 

(L. Brown--BTZ)