Berliner Tageszeitung - Vorwurf der Gewalttätigkeit gegenüber Kindern gegen Brad Pitt

Börse
Goldpreis 0.48% 1754 $
Euro STOXX 50 0.01% 3962.41
DAX 0.01% 14541.38
MDAX -0.32% 25971.45
SDAX -0.57% 12511.05
TecDAX -0.29% 3118.19
EUR/USD -0.07% 1.0405 $

Vorwurf der Gewalttätigkeit gegenüber Kindern gegen Brad Pitt




Vorwurf der Gewalttätigkeit gegenüber Kindern gegen Brad Pitt
Vorwurf der Gewalttätigkeit gegenüber Kindern gegen Brad Pitt / Foto: © AFP

US-Schauspiel-Star Brad Pitt soll eines seiner Kinder ins Gesicht geschlagen und ein anderes während eines Streits mit Angelina Jolie in einem Privatflugzeug gewürgt haben - diesen Vorwurf erhebt jedenfalls seine Ex-Frau in Unterlagen, die sie am Dienstag bei einem Gericht in den USA einreichte. Das einstige Hollywood-Traumpaar ist in einen langwierigen Trennungsstreit um das Sorgerecht für ihre sechs Kinder und ihre Vermögenswerte verwickelt.

Textgröße:

In den in Los Angeles eingereichten Gerichtsunterlagen, aus denen US-Medien ausführlich zitierten, beschreibt Hollywood-Star Jolie demnach einen Ausbruch von Pitt während eines Flugs der Familie von Kalifornien nach Frankreich im September 2016. "Pitt würgte eines der Kinder und schlug einem anderen ins Gesicht", heißt es nach Angaben der "New York Times" in den Unterlagen. Demnach soll er Jolie auch am Kopf gepackt und sie geschüttelt haben. Während des Streits soll er zudem Bier auf Jolie geschüttet, dann soll er Bier und Rotwein auch auf die Kinder gegossen haben.

Der Streit begann demnach, als Pitt zu Jolie sagte, sie verhalte sich "zu unterwürfig" den Kindern gegenüber. Er soll Jolie dann gepackt, geschüttelt und gegen die Wand gestoßen haben. Als eines der Kinder Jolie verbal verteidigt habe, habe Pitt sich auf sein eigenes Kind gestürzt. Jolie habe versucht ihn zu stoppen, auch die anderen Kinder, und alle hätten versucht sich gegenseitig zu schützen, heißt es demnach in den Gerichtsunterlagen weiter. "Alle hatten Angst. Viele weinten."

Jolie reichte wenige Tage nach dem Flug die Scheidung ein. In den Jahren danach lieferten sich die beiden Stars eine Auseinandersetzung um das Sorgerecht der sechs Kinder - drei leibliche und drei adoptierte Kinder. Es geht zudem um Vermögenswerte, insbesondere ein französisches Weingut, das beide zusammen gekauft hatten.

U. Schmidt--BTZ