Berliner Tageszeitung - 39-Jähriger in Recklinghausen nach Polizeieinsatz gestorben

Börse
DAX -1.22% 12517.18
Euro STOXX 50 -1.07% 3447.72
MDAX -2.25% 22982.7
SDAX -2.21% 10808.25
TecDAX -1.23% 2797.08
Goldpreis 0.24% 1725 $
EUR/USD -1.03% 0.9884 $

39-Jähriger in Recklinghausen nach Polizeieinsatz gestorben




39-Jähriger in Recklinghausen nach Polizeieinsatz gestorben
39-Jähriger in Recklinghausen nach Polizeieinsatz gestorben / Foto: © AFP

In Recklinghausen ist ein 39-Jähriger nach einem Polizeieinsatz gestorben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden die Beamten am Sonntagabend zu einer Wohnung gerufen, in welcher der Mann randaliert haben soll. Eine sich dort befindliche Frau konnte sich demnach selbst in Sicherheit bringen. Der Mann ließ sich von den Beamten jedoch nicht beruhigen und leistete massiven Widerstand.

Textgröße:

Die Polizei musste den Angaben zufolge deshalb Pfefferspray einsetzen und den Mann fixieren. Bei dem Einsatz verlor der 39-Jährige das Bewusstsein und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An der Einsatzstelle hatten sich laut Polizei zwischenzeitlich etwa 150 Schaulustige versammelt.

Im Laufe der Nacht zum Montag verstarb der Mann dann im Krankenhaus. Es bestünden Anhaltspunkte dafür, dass er Drogen genommen hatte, erklärte die Polizei. Aus Neutralitätsgründen übernahm das Polizeipräsidium Dortmund die weiteren Ermittlungen.

L. Solowjow--BTZ