Berliner Tageszeitung - Justiz: Razzia in Audi-Zentrale wegen Diesel-Betrugssoftware

Börse
Euro STOXX 50 0.2% 3335.3
DAX 0.36% 12183.28
TecDAX 0.52% 2669.09
SDAX 0.08% 10531.52
MDAX -0.07% 22326.58
Goldpreis 1.99% 1669.4 $
EUR/USD 1.36% 0.973 $

Justiz: Razzia in Audi-Zentrale wegen Diesel-Betrugssoftware




Justiz: Razzia in Audi-Zentrale wegen Diesel-Betrugssoftware

Ermittler haben erneut die Konzernzentrale von Audi wegen manipulierter Abgaswerte bei Dieselautos durchsucht. Der Konzern stehe im Verdacht, bei mindestens 210.000 Fahrzeugen für den europäischen und den US-Markt betrogen zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft München II am Dienstag mit. Neben der Zentrale im bayerischen Ingolstadt wurden in Baden-Württemberg auch Büros am Standort Neckarsulm sowie eine Privatwohnung durchsucht.

Textgröße:

Die Konzernzentrale war bereits im vergangenen März durchsucht worden. Gegenstand der Durchsuchungen sind erneut V6-Drei-Liter-Dieselmotoren ab Lieferjahr 2009, diesmal geht es allerdings auch um Autos, die in Europa verkauft wurden. Insgesamt gibt es laut Mitteilung nun 14 Verdächtige - darunter seien allerdings keine aktuellen oder ehemaligen Vorstände.

Erst am vergangenen Mittwoch hatten die Ermittler die Wohnungen von sechs aktuellen oder ehemaligen Audi-Mitarbeitern durchsucht.