DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

Basketball: Massenschlägerei in Frankfurt am Main

Das Frankfurt am Main seit Jahren anhaltend zu den kriminellsten Moloch-Sümpfen der Bundesrepublik Deutschland gehört, ist nicht erst seit stetigen Berichten über Straftaten rund um den Frankfurt Hauptbahnhof bekannt. Einmal mehr zeigte sich Frankfurt m Main von seiner geradezu erbärmlich kriminellen Seite, als es nach dem Spiel in der Basketball-Champions-League - zwischen den Frankfurt Skyliners und dem griechischen Verein Aris Thessaloniki - zu einer Massenschlägerei kam.

Bei dieser Massenschlägerei vor der Ballsporthalle waren 50 bis 70 Menschen verwickelt, teilte die Polizei in Frankfurt aktuell mit. Einer der Schläger sei bewusstlos gewesen und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Vier Menschen wurden von Pfefferspray verletzt, darunter zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes sowie ein Polizist. 26 Personen wurden laut Polizei festgenommen.
Unter den Beteiligten sowie unter den Festgenommenen seien Fans von Thessaloniki sowie von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt gewesen. Hintergrund der Auseinandersetzung soll offenbar eine angebliche Fanfreundschaft zwischen Thessaloniki und Borussia Dortmund sein. Gegen den BVB bestreitet die Eintracht am Samstag ein Ligaspiel, ob dieses friedlich verläuft, muss jedoch bezweifelt werden...   (R.Grigoryev--BTZ)