DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

BND, Politiker und der letzte Funke Anstand?

Der Bundesnachrichtendienst (BND) steht als staatliches Spitzel-Organ fast tagtäglich in der Kritik. Seien es verschwenderische Gelage auf dem Münchner Oktoberfest, oder eben mal schnell ein paar hunderttausend Euro zur Absicherung seiner "gefährdeten Mitarbeiter", wie für den BND-Vizechef Guido Müller.

Das nun ausgerechnet Guido Müller für den Posten als "Geheimdienstbeauftragter des Bundestages" im Gespräch ist kann dann auch nicht verwundern. Hierzu sagt der stellvertretende Vorsitzende des Parlamentsgremiums zur Kontrolle der Geheimdienste, André Hahn (Linke), gegenüber Journalisten: "Wir brauchen bei der dringend notwendigen Kontrolle keine Kumpanei, sondern eine kritisch-distanzierte Sicht."
Dabei geht es eigentlich nicht um Guido Müller, denn auch die Geheimdienste im Ausland legen ihre "Finanzrichtlinien" sehr , sehr GROSSZÜGIG aus, wie auch sonst will man an Informationen kommen? Wenn man also "salopp" gesagt: "Mitarbeiter befreundeter Geheimdienst nicht mal mehr ins Bordell zum fröhlich gemeinsamen Arschficken einladen kann, ist es schon bitter geworden mit der Spitzelarbeit auf Kosten der Steuerzahler - oder?", hört man hierzu die Bürger auf Berlins Straßen zu diesem Thema sagen! Dass es jedoch eigentlich die finanziellen "Nebensächlichkeiten" sind, mit welchen man nicht nur BND-Beamte, sondern vor allem deutsche Politiker in Verbindung bringt, welche das Geld der Steuerzahler in fast schon dreister Weise verschwenden, ist gelinde gesagt, fast schon: "ganz normaler Alltag in Deutschland!"
Das jedoch mit einer Ernennung des vorgenannten "Geheimdienstbeauftragten des deutschen Bundestages", aus den Reihen eines zu kontrollierenden Geheimdienstes, des BND, durch die Parlamentarier der Bundesrepublik Deutschland - auch noch der letzte Funken Anstand und damit vor allem Glaubwürdigkeit in die deutschen Beamten und Politiker - auf geradezu fahrlässige Weise verspielt werden könnte, ist mehr als nur eine Schande! Dies steht dem Verhalten der von bundesdeutschen Medien und Politikern kritisierten dritte Welt Diktaturen, bei sachlicher Betrachtung - in keiner Weise nach...  (PHansen--BTZ)