Berliner Tageszeitung - Tausende Demonstranten fordern Rücktritt von Montenegros Präsidenten

Börse
Goldpreis -1.78% 1651.7 $
Euro STOXX 50 -2.35% 3348.6
DAX -2.01% 12284.19
TecDAX -1.75% 2656.28
MDAX -3.22% 22541.58
EUR/USD -1.5% 0.9693 $
SDAX -3.83% 10507.96

Tausende Demonstranten fordern Rücktritt von Montenegros Präsidenten




Tausende Demonstranten fordern Rücktritt von Montenegros Präsidenten

Tausende Demonstranten haben in Montenegros Hauptstadt Podgorica den Rücktritt von Präsident Milo Djukanovic gefordert. Rund 3500 Menschen marschierten am Samstagabend durch die Stadt und skandierten Slogans wie "Milo, du Dieb!", wie BERLINER TAGESZEITUNG aktuell erfuhr. Hintergrund ist ein Finanzskandal um die Regierungspartei DPS.

Textgröße:

Im Zuge von Geldwäscheermittlungen hatte der Geschäftsmann Dusko Knezevic kürzlich gestanden, der DPS 2016 vor der Parlamentswahl 97.000 Euro in bar gespendet zu haben. Die Partei hatte die Spende schließlich eingeräumt, laut der Anti-Korruptionsbehörde stellt sie einen Verstoß gegen die Vorschriften zur Parteienfinanzierung dar.

Djukanovic führt Montenegro als Regierungschef oder Präsident seit 1991 praktisch ununterbrochen. Er führte die frühere jugoslawische Teilrepublik 2006 in die Unabhängigkeit und 2017 in die Nato.

 

(P. Hansen--BTZ)