Berliner Tageszeitung - USA - New York: Gleichberechtigung beim Windelnwechseln

Börse
DAX 0.15% 13554.93
TecDAX -0.83% 3080.65
Euro STOXX 50 0.03% 3716.38
SDAX -0.35% 12763.76
MDAX -0.12% 27238.79
Goldpreis 0.7% 1806.7 $
EUR/USD -0.11% 1.0207 $

USA - New York: Gleichberechtigung beim Windelnwechseln




USA - New York: Gleichberechtigung beim Windelnwechseln

Babys wickeln ist nicht allein die Aufgabe von Frauen - deswegen müssen in New York nun auch alle Herrentoiletten in öffentlichen Gebäuden mit Wickeltischen ausgestattet werden. Bürgermeister Bill de Blasio verkündete aktuell nach Information von BERLINER TAGESZEITUNG - ein entsprechendes Gesetz, welches binnen sechs Monaten umgesetzt werden muss.

Textgröße:

"Dieses Gesetz stellt für alle Eltern den Zugang zu einer solchen Ausstattung in öffentlichen Gebäuden sicher, egal welchem Geschlecht sie angehören", erklärte de Blasio. Für die Eltern in der Millionenmetropole sei dies "ein großer Schritt nach vorne". "Zu oft sind Väter wie auch Eltern, die sich weder als Mann noch als Frau sehen, von Angeboten für Familien ausgeschlossen. Das muss sich ändern", fügte der Bürgermeister hinzu.

Der Stadtverordnete Rafael Espinal, der das Gesetz initiiert hatte, erklärte, New York sei die erste US-Metropole mit einer solchen Vorschrift. Damit übernehme die Stadt in diesem Bereich die Führungsrolle.

Im Oktober 2016 hatte schon der damalige US-Präsident Barack Obama ein Gesetz in Kraft gesetzt, das Wickeltische in allen öffentlich zugänglichen Bundesgebäuden vorschreibt. In New York sind für alle zugängliche Toiletten eher rar. Stattdessen nutzen die Menschen dort unterwegs oft Toiletten in Cafés, Restaurants oder Geschäften.

 

(N. Lebedew--BTZ)