DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

Immer mehr Verbraucher ärgern sich über unerlaubte Werbeanrufe. Bei der Bundesnetzagentur gingen im ersten Halbjahr 2017 bereits mehr als 26.000 Beschwerden ein. Das sind bereits fast so viele wie im gesamten Vorjahr, wie das Wirtschaftsministerium auf eine Anfrage der Grünen mitteilte. 2016 hatte die Behörde knapp 29.300 Meldungen gezählt.

Die Folgen der neuen weltweiten Cyber-Attacke von Ende Juni sind nach amtlichen Angaben weit schwerwiegender als bislang bekannt. "In einigen Unternehmen in Deutschland stehen seit über eine Woche die Produktion oder andere kritische Geschäftsprozesse still", erklärte das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn. "Hier entstehen Schäden in Millionenhöhe." Namen nannte die Behörde selbst auf Nachfrage von BERLINER TAGESZEITUNG nicht.

Immer stärker beschneiden weltweit Gerichte die Marktmacht von Google und so kommt es nicht von ungefähr, dass Kanadas Oberster Gerichtshof in einem einmalig und weltweit richtungsweisenden Urteil den US-Internetkonzern Google zur weltweiten Blockade beanstandeter Suchergebnisse verpflichtet hat. Der Supreme Court bestätigte aktuell die entsprechende Entscheidung einer niedrigeren Instanz.

Wer hätte das geglaubt, dass Interesse an dem, was in der Welt passiert, ist in Deutschland ausgesprochen hoch, trotz der Fake-News einiger Gazetten-Schreiberlinge. Von den Erwachsenen mit Internetzugang lesen, hören und gucken 94 Prozent „mindestens mehrmals“ in der Woche Nachrichten, 87 Prozent sogar täglich. Trotz dieser schönen Umfrage lässt sich nicht wegdiskutieren: "gedruckte Zeitungen sind Nachrichten von Gestern" – die Faktenlage lässt sich also auch mit noch so "freundlichem Umfragen" nicht beschönigen – der so genannte "Journalismus" steckt in seiner selbstverschuldeten Existenzkrise!

Seite 1 von 5