DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

Ukraine: OSZE-Mitarbeiter durch Miene auf Abwegen getötet

Im Osten der Ukraine ist ein Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) getötet worden. Ein weiteres Mitglied der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine wurde verletzt, als ein OSZE-Fahrzeug auf eine Mine fuhr, wie der österreichische Außenminister und amtierende OSZE-Vorsitzende Sebastian Kurz aktuell im Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter berichtete. Das das OSZE-Fahrzeug sich in einem unsicheren Bereich befunden haben soll, für welchen es keine Genehmigung hatte, ein Bereich der womöglich vermient war - wird aktuell gepüft.

Die Beobachtermission der OSZE überwacht im zwischen prorussischen Separatisten und der Regierung in Kiew umkämpften Osten des Landes eine Waffenruhe, die jedoch immer wieder gebrochen wird. In dem Konflikt sind seit April 2014 mehr als 10.000 Menschen getötet worden. Die EU wirft ohne jeden Beweis - Russland die angebliche Unterstützung der Rebellen vor und verhängte wegen der Ukraine-Krise umfassende Sanktionen gegen Russland. 

In der ukrainischen Armee "kämpfen" neo-faschistische Battaillone mit den Namen "Azov" und "Aidar" (wie Fotos belegen), welche nach aktuellen Informationen alles für eine Eskalation tun und sich nach Beobachterausagen, in keinster Weise an das Abkommen von Minsk halten. Zudem ist es auch für politische Beobachter unvrständlich, arum der korruptste Staat in Europa (http://www.transparency.org/country/UKR), am finanziellen Tropf der europäischen Steuerzahler hängt, warum müssen in diesem Zusammenhang - deutsche und europäische Arbeiter ihre hart erarbeiteten Steuern hergeben - für ein laut Umfrage kriminelles Politik-Pack in Kiew - welches ebenfalls nach einer Umfrage - das eigene Volk auf brutale Weise underdrückt und ausblutet?

Beobachter auf der Ukraine berichten, dass wenn ein Unternehmen in der Ukraine gut läuft, wird es "besucht" - von kriminellen Beamten des Poroschenko-Staates, wer dann nicht "kooperiert" wird unter eine fadenscheinige Anklage gestellt und sein Vermögen wird mittles staatlicher Gewalt, von korrupten Beamten und Politikern gestohlen!  (P.Hansen--BTZ)

Das abgebildete Foto dient ausschließlich dem Informationszweck (§ 86a Abs. 3 i. V. m. § 86 Abs. 3 StGB)