DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

Grenzverletzung: Griechenland beschuldigt die Türkei

In Athen hat die griechische Regierung der Türkei eine massive Verletzung ihrer Hoheitsgewässer in der Ägäis vorgeworfen. Ein bewaffnetes Kanonenboot der türkischen Marine soll in Begleitung von zwei kleineren Boote in griechische Gewässer rund um die unbewohnten Imia-Inseln eingedrungen sein. Das zumindest behauptet das griechische Verteidigungsministerium. Zwischen beiden Ländern gibt es seit längerem politische Spannungen, weil Griechenland die Auslieferung geflohener türkischer Soldaten ablehnt. Kriegsschiffe der griechischen Küstenwache und der Marine hätten den türkischen Verband eskortiert und auf die Verletzung der Hoheitsgewässer hingewiesen, erklärte das Ministerium in Athen, nach Informationen von BERLINER TAGESZEITUNG.

Die türkischen Streitkräfte ließen unterdessen verbreiten, dass Generalstabschef Hulusi Akar in der Region türkische Schiffe inspiziert habe. Ein Schiff der griechischen Küstenwache habe die Situation aus der Entfernung beobachtet, von einem Zwischenfall wollte die Türkei nichts wissen…   (Y.Miloslavsky--BTZ)