Berliner Tageszeitung - Sarg der Queen in Prozession durch London zum Wellington Arch gefahren

Börse
EUR/USD -0.13% 1.0515 $
Euro STOXX 50 0.5% 3984.5
MDAX 1.39% 25954.71
DAX 0.64% 14490.3
TecDAX 2.07% 3134.82
SDAX 1.37% 12555.01
Goldpreis 0.6% 1812 $

Sarg der Queen in Prozession durch London zum Wellington Arch gefahren




Sarg der Queen in Prozession durch London zum Wellington Arch gefahren
Sarg der Queen in Prozession durch London zum Wellington Arch gefahren / Foto: © AFP

In London ist der Sarg der verstorbenen Königin Elizabeth II. in einer feierlichen Prozession zum Triumphbogen Wellington Arch gebracht worden. 142 Marinesoldaten zogen den Sarg am Montagmittag nach der Trauerfeier in der Westminster Abbey auf einer Kanonenlafette zu dem Triumphbogen am Hyde Park.

Textgröße:

Der Sarg war mit der königlichen Standarte bedeckt, auf ihm ruhten Krone, Reichsapfel und Zepter. Der Blumenkranz auf dem Sarg war mit der Botschaft "In liebender und ergebener Erinnerung. Charles R" versehen, wobei das "R" für ""Rex", also König, steht.

Zehntausende Menschen säumten die Prozessionsstrecke, die auch am Buckingham-Palast und dem Victoria Memorial vorbeiführte. An dem von feierlicher Musik begleiteten Trauerzug nahmen unter anderem König Charles III. und seine drei Geschwister sowie seine Söhne Prinz William und Prinz Harry teil. Die teilnehmenden Soldaten trugen Paradeuniformen.

Zuvor hatten rund 2000 Gäste, darunter Staats- und Regierungschefs und Vertreter von Königshäusern aus aller Welt, in der Westminster Abbey an der Trauerfeier für die Queen teilgenommen.

Von Wellington Arch wird der Sarg mit einem Leichenwagen zum 35 Kilometer entfernten Schloss Windsor gebracht. Dort findet nach einem Gottesdienst mit 800 Gästen am Abend die Beisetzung im Kreis der königlichen Familie statt.

Elizabeth II. war am 8. September im Alter von 96 Jahren nach 70 Jahren auf dem britischen Thron gestorben. Mit ihrem Tod endete eine Ära, das Ereignis löste weltweit Trauer und Anteilnahme aus.

K. Berger--BTZ