Berliner Tageszeitung - Erste gleichgeschlechtliche Paare in der Schweiz schließen Homo-Ehe

Börse
SDAX 0.45% 13237.15
TecDAX 0.22% 3195.45
DAX 0.6% 13899.79
Euro STOXX 50 0.4% 3804.99
MDAX 1.05% 28203.56
Goldpreis -0.42% 1790.5 $
EUR/USD -0.23% 1.0142 $

Erste gleichgeschlechtliche Paare in der Schweiz schließen Homo-Ehe




Erste gleichgeschlechtliche Paare  in der Schweiz schließen Homo-Ehe
Erste gleichgeschlechtliche Paare in der Schweiz schließen Homo-Ehe / Foto: © AFP

Ein Dreivierteljahr nach einem Referendum für die Einführung der Homo-Ehe in der Schweiz haben die ersten gleichgeschlechtlichen Paare den Bund fürs Leben geschlossen. Unter den ersten waren die 46-jährige Aline und ihre ein Jahr jüngere Partnerin Laure, die nach 21 Jahren als Paar am Freitag in Genf von Bürgermeisterin Marie Barbey-Chappuis persönlich getraut wurden.

Textgröße:

"Es war sehr bewegend. Es ist ein großer Augenblick und eine starke Botschaft an die Gesellschaft - dass man frei ist zu lieben und geliebt zu werden", sagte Barbey-Chappuis anschließend der Nachrichtenagentur AFP. "Es war höchste Zeit, dass die Ehe für alle in der Schweiz eingeführt wurde."

Die Schweiz ist eines der letzten Länder Europas, das die Homo-Ehe einführt. Erlaubt war bisher nur eine eingetragene Partnerschaft, die jedoch rechtlich nicht der Ehe gleichgestellt ist. Gegner der Homo-Ehe hatten eine Volksabstimmung im vergangenen September durchgesetzt, bei der jedoch 64,1 Prozent der Eidgenossen für die Ehe für alle votierten.

M. Tschebyachkinchoy--BTZ