Berliner Tageszeitung - Griechischer Komponist Vangelis gestorben

Börse
Goldpreis -0.19% 1826.8 $
Euro STOXX 50 0.16% 3538.88
MDAX 0.74% 27153.44
DAX 0.52% 13186.07
SDAX 1.36% 12343.28
TecDAX 1.33% 2958.53
EUR/USD 0.39% 1.06 $

Griechischer Komponist Vangelis gestorben




Griechischer Komponist Vangelis gestorben
Griechischer Komponist Vangelis gestorben / Foto: © AFP

Der griechische Komponist Vangelis ist tot. Der Künstler, der mit Soundtracks für die Filme "Blade Runner" und "Die Stunde des Siegers" Bekanntheit erlangte, starb im Alter von 79 Jahren, wie der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Donnerstag auf Twitter mitteilte. Für die Filmmusik zu "Die Stunde des Siegers" wurde Vangelis mit einem Oscar ausgezeichnet.

Textgröße:

Der 79-Jährige starb bereits am Dienstag, wie die Nachrichtenagentur ANA berichtete. Griechischen Medienberichten zufolge starb er in Frankreich an einer Coronavirus-Infektion.

Der Komponist, der mit gebürtigem Namen Evangelos Odysseas Papathanassiou hieß, war ein Pionier der elektronischen Musik. Er verfasste dutzende Filmmusiken, unter anderem für den Film "Vermisst" von Constantin Costa-Gavras, "Bitter Moon" von Roman Polanski und "Alexander" von Oliver Stone. Er schrieb auch für das Theater und Ballett und verfasste die Hymne für die Fußballweltmeisterschaft 2002.

Seine Inspiration fand Vangelis nach eigenen Angaben unter anderem in der Weltraumforschung, der Natur, futuristischer Architektur und dem Neuen Testament. Sein Leben lang experimentierte er musikalisch und war in den unterschiedlichsten Genres unterwegs: von psychedelischem Rock bis hin zu Ehtno-Musik und Jazz.

Der Musiker lebte zurückgezogen und war größtenteils ein Autodidakt. Bereits im Alter von sechs Jahren gab er sein erstes Klavierkonzert, obwohl er nie wirklich Unterricht genommen hatte.

O. Larsen--BTZ