Berliner Tageszeitung - Queen empfängt Trudeau auf Schloss Windsor

Börse
Goldpreis -2.7% 1865.9 $
Euro STOXX 50 0.4% 4257.98
DAX -0.21% 15476.43
MDAX -0.1% 29778.59
SDAX -0.04% 13494.83
TecDAX 0.08% 3338.57
EUR/USD -1.05% 1.0798 $

Queen empfängt Trudeau auf Schloss Windsor




Queen empfängt Trudeau auf Schloss Windsor
Queen empfängt Trudeau auf Schloss Windsor / Foto: © AFP

Zum ersten Mal seit ihrer Corona-Infektion hat Queen Elizabeth II. wieder einen Termin wahrgenommen. Die britische Monarchin empfing Kanadas Premierminister Justin Trudeau am Montag auf Schloss Windsor. Lächelnd reichte die Queen, die auch Kanadas Staatsoberhaupt ist, Trudeau vor einem Tisch die Hand, auf dem ein großer Blumenstrauß in den Farben der Ukraine - Gelb und Blau - stand.

Textgröße:

In der vergangenen Woche hatte die Queen einen Spendenaufruf zugunsten ukrainischer Kriegsflüchtlinge unterstützt, während ihr Sohn und Thronfolger Prinz Charles Russlands Invasion in der Ukraine als einen "Angriff auf die Demokratie, die offene Gesellschaft und die Freiheit selbst" verurteilt hatte.

Elizabeth II. wirkte bei dem Termin am Montag gebrechlicher als früher, benutzte aber keinen Gehstock. In jüngster Zeit hatte die 95-Jährige wiederholt gesundheitliche Probleme. Im Herbst verbrachte sie eine Nacht im Krankenhaus. In der Folge trat Elizabeth II. längere Zeit nicht öffentlich auf, danach war sie häufiger mit Gehstock zu sehen.

Am 20. Februar gab der Buckingham-Palast dann bekannt, dass sich die Queen mit dem Coronavirus angesteckt hatte. Sie litt demnach aber nur unter "leichten" erkältungsartigen Symptomen und begab sich in Isolation. In der vergangenen Woche gab sie auf Schloss Windsor erstmals wieder virtuelle Audienzen für neue Botschafter.

Königin Elizabeth II. sitzt seit 70 Jahren auf dem britischen Thron. Am 21. April wird sie 96 Jahre alt.

S. Sokolow--BTZ