Berliner Tageszeitung - Berichte: Früherer US-Notenbankchef Paul Volcker im Alter von 92 Jahren gestorben

Börse
Euro STOXX 50 -1.31% 3756.06
MDAX -2.05% 27543.16
TecDAX -1.38% 3134.03
DAX -2.08% 13626.71
SDAX -2.33% 12907.01
Goldpreis -0.09% 1775.1 $
EUR/USD -0.2% 1.016 $

Berichte: Früherer US-Notenbankchef Paul Volcker im Alter von 92 Jahren gestorben




Berichte: Früherer US-Notenbankchef Paul Volcker im Alter von 92 Jahren gestorben
Berichte: Früherer US-Notenbankchef Paul Volcker im Alter von 92 Jahren gestorben / Foto: © AFP

Im Alter von 92 Jahren ist der frühere US-Notenbankchef Paul Volcker gestorben. Der Namensgeber einer wichtigen Wall-Street-Reform starb am Sonntag in New York an den Folgen von Prostatakrebs, wie US-Medien am Montag unter Berufung auf seine Tochter berichteten. Volcker führte die US-Notenbank Fed zwischen 1979 und 1987. Es gelang dem Nachfahren deutscher Einwanderer in der Zeit, die galoppierende Inflation einzudämmen.

Textgröße:

Nach der Finanzkrise von 2008 beriet Volcker den damaligen US-Präsidenten Barack Obama. Nach ihm ist die Volcker-Regel benannt, ein Kernstück von Obamas Finanzmarkt-Reformen, die strenge Regeln für Geschäftsbanken bei riskanten Spekulationsgeschäften einführte.

Nach seiner Zeit als Zentralbankchef hatte Volcker die Investmentbank Wolfensohn&Company geleitet. Der zweifache Vater war zwei Mal verheiratet.

(S. Sokolow--BTZ)