Berliner Tageszeitung - Handel: Ladesäulen für E-Autos können Attraktivität von Innenstädten fördern

Börse
Goldpreis 0.79% 1795.5 $
EUR/USD 0.02% 1.0167 $
Euro STOXX 50 0.34% 3789.62
SDAX -0.39% 13178.11
MDAX 0% 27908.14
TecDAX -0.12% 3188.31
DAX 0.15% 13816.61

Handel: Ladesäulen für E-Autos können Attraktivität von Innenstädten fördern




Handel: Ladesäulen für E-Autos können Attraktivität von Innenstädten fördern
Handel: Ladesäulen für E-Autos können Attraktivität von Innenstädten fördern / Foto: © AFP

Ladesäulen für Elektrofahrzeuge und ein vielfältiger Einzelhandel könnten nach Einschätzung des Handelsverbands Deutschland (HDE) die Attraktivität von Innenstädten steigern. Die Parkplätze des Einzelhandels ermöglichten es, in kurzer Zeit "eine Ladeinfrastruktur in ganz Deutschland" zu garantieren, sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Donnerstag. So lasse sich ein erheblicher Beitrag zur CO2-Einsparung und zur Umwelt leisten.

Textgröße:

Auch die Förderung des öffentlichen Nahverkehrs halte er für einen wichtigen Aspekt, sagte Genth der Zeitung weiter. "Wir wollen weiterhin vitale Innenstädte und Ortszentren - nicht nur in 1A-Lagen, sondern auch die Stadtbezirke sind wichtig."

Zur Innenstadt der Zukunft gehört für Genth auch wieder die Produktion. "Dafür müssen die Rahmenbedingungen geschaffen werden. Handwerk und der 3D-Druck für personalisierte Produkte sind zwei Bereiche, die in die Innenstadt geholt werden könnten", sagte der Handelsexperte.

(M. Taylor--BTZ)