Berliner Tageszeitung - Zahl der Telefonzellen seit 2019 um 16 Prozent zurückgegangen

Börse
SDAX 0.91% 12670.76
DAX 0.27% 14529.39
MDAX 0.88% 26183.85
Euro STOXX 50 -0.17% 3977.9
TecDAX 0.09% 3137.63
Goldpreis -0.21% 1797.3 $
EUR/USD 0.02% 1.0531 $

Zahl der Telefonzellen seit 2019 um 16 Prozent zurückgegangen




Zahl der Telefonzellen seit 2019 um 16 Prozent zurückgegangen
Zahl der Telefonzellen seit 2019 um 16 Prozent zurückgegangen / Foto: © AFP

Immer mehr Menschen nutzen Mobiltelefone und Smartphones, immer weniger Telefonzellen: Seit 2019 ist einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) zufolge die Anzahl der Telefonzellen in Deutschland um 16 Prozent zurückgegangen. "Bundesweit sind aktuell noch rund 14.200 öffentliche Telefonstellen in Betrieb", sagte ein Sprecher der Deutschen Telekom dem RND. Anfang 2019 lag die Zahl demnach noch bei 17.000.

Textgröße:

In den vergangenen Jahren habe die Nachfrage nach Telefonzellen stark abgenommen. Zwar werde die Anzahl der Standorte weiter reduziert werden, ein "vollständiger Abbau" sei seitens der Telekom jedoch nicht geplant. Insbesondere an Standorten mit einer höheren Nachfrage, beispielsweise an Flughäfen, Bahnhöfen oder auf Einkaufsstraßen, könnten die Telefonzellen weiter betrieben werden, sagte der Sprecher.

(A. Bogdanow--BTZ)