Berliner Tageszeitung - Produktion von tierischer Trinkmilch 2021 um über sieben Prozent zurückgegangen

Börse
MDAX 0.05% 25837.25
DAX 0.23% 12813.03
SDAX 0.41% 11930.6
Euro STOXX 50 -0.19% 3448.31
TecDAX 0.31% 2894.52
Goldpreis 0.31% 1812.9 $
EUR/USD -0.55% 1.0426 $

Produktion von tierischer Trinkmilch 2021 um über sieben Prozent zurückgegangen




Produktion von tierischer Trinkmilch 2021 um über sieben Prozent zurückgegangen
Produktion von tierischer Trinkmilch 2021 um über sieben Prozent zurückgegangen / Foto: © AFP

Die Produktion von Trinkmilch tierischen Ursprungs ist im vergangenen Jahr zurückgegangen - die Importe von Pflanzendrinks als Alternative haben hingegen zugenommen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte, wurden 2021 in Deutschland 7,6 Milliarden Liter Trinkmilch für den Absatz erzeugt, das war ein Rückgang um 7,1 Prozent verglichen mit dem Vorjahr.

Textgröße:

Auch der Pro-Kopf-Verbrauch von Konsummilch sank im vergangenen Jahr verglichen mit 2020 um 4,4 Prozent auf 47,8 Kilogramm. Damit lag er auf dem niedrigsten Wert seit 1991. Ein Grund könnte der Trend zu pflanzlichen Alternativen zu Milch sein, wie die Statistiker betonten.

Im vergangenen Jahr wurden demnach 296,1 Millionen Liter Pflanzendrinks im Wert von 199,3 Millionen Euro nach Deutschland importiert. Das waren 42,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Verglichen mit 2017 haben sich die Importe damit mehr als verdreifacht. Demgegenüber gingen die Exporte von Pflanzendrinks 2021 leicht um 0,6 Prozent auf 117,7 Millionen Liter zurück.

S. Sokolow--BTZ