Berliner Tageszeitung - Obst und Gemüse statt Fleisch und Käse - der Umwelt und der Gesundheit zuliebe

Börse
Goldpreis -0.02% 1668.3 $
MDAX 2.59% 22370.02
Euro STOXX 50 1.18% 3318.2
TecDAX 2.37% 2670.82
DAX 1.15% 12114.36
EUR/USD -0.18% 0.9801 $
SDAX 2.48% 10522.69

Obst und Gemüse statt Fleisch und Käse - der Umwelt und der Gesundheit zuliebe




Obst und Gemüse statt Fleisch und Käse - der Umwelt und der Gesundheit zuliebe
Obst und Gemüse statt Fleisch und Käse - der Umwelt und der Gesundheit zuliebe / Foto: © AFP

Der Verzehr von Obst und Gemüse ist besser für den Planeten als von Fleisch und Käse - aber auch Chips und gesüßte Getränke haben eine relativ gute Umweltbilanz. Das haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einer Untersuchung von rund 57.000 Produkten herausgefunden, die in britischen und irischen Supermarktregalen stehen. Die Ergebnisse wurden nun im Fachmagazin "PNAS" veröffentlicht.

Textgröße:

Vier Aspekte spielten bei der Untersuchung eine Rolle: die Höhe der Treibhausgasemissionen, die Nutzung von Wasserressourcen, die Landnutzung sowie ein Vorgang namens Eutrophierung. Dabei handelt es sich um eine Nährstoffanreicherung in Gewässern und Böden durch Landwirtschaft und Industrie, was wiederum zu einem starken Wuchs von Algen und Wasserpflanzen führt und das Gleichgewicht stört.

Die Forschenden nahmen dabei auch die gesundheitlichen Aspekte der ausgesuchten Lebensmittel unter die Lupe. Sie kamen zu dem generellen Schluss, dass nachhaltige Produkte tendenziell auch gesünder sind - mit Ausnahme zum Beispiel von Artikeln wie Sirup, Limonaden und anderen Fruchtsäften, die wegen ihres hohen Wasseranteils zwar wenig umweltbelastend sind, jedoch auch keine gute Ernährungsbilanz haben.

Die Forscherinnen und Forscher untersuchten anders als vorherige Studien eine ganze Reihe von Produkten, die aus mehreren Inhaltsstoffen bestehen, etwa Soßen und Fertiggerichte. Da allerdings oft die genaue Zusammensetzung und der Anteil der einzelnen Zutaten nicht veröffentlicht werden, nutzte das Team einen speziellen Algorithmus.

Sie kamen zu dem Schluss, dass Brot, Müsli oder Desserts und Kuchen recht geringe oder mittlere Auswirkungen auf die Umwelt haben, Fisch, Käse und Fleisch - vor allem bekanntermaßen rotes Fleisch - die Umwelt jedoch stark beeinflussen. Es sei daher ratsam für Umwelt und Gesundheit, pflanzliche Alternativen statt Fleisch, Milchprodukten und Eiern zu verzehren, rieten die Forscher. Jedoch könnten auch schon "kleine" Anpassungen helfen: etwa Rindfleischlasagne durch solche mit Schweinefleisch, Geflügel oder Gemüse zu ersetzen.

A. Williams--BTZ