Berliner Tageszeitung - FIFA-Vizepräsident Ahmad wurde in Paris von der Polizei befragt

Börse
EUR/USD 0% 1.0092 $
SDAX 0.34% 12951.31
TecDAX 0.15% 3138.82
DAX 0.52% 13697.41
Euro STOXX 50 0.56% 3777.38
MDAX -0.05% 27529.91
Goldpreis 0.03% 1771.7 $

FIFA-Vizepräsident Ahmad wurde in Paris von der Polizei befragt




FIFA-Vizepräsident Ahmad wurde in Paris von der Polizei befragt
FIFA-Vizepräsident Ahmad wurde in Paris von der Polizei befragt / Foto: © AFP

FIFA-Vizepräsident Ahmad Ahmad (Madagaskar) ist in Paris von der Polizei befragt worden. Das bestätigte der Fußball-Weltverband am Donnerstag. Laut des französischen Wochenmagazins Jeune Afrique sei der 60-Jährige, der seit März 2017 der afrikanischen Konförderation CAF vorsteht, am Morgen aus einem Hotel zum Verhör abgeholt worden.

Textgröße:

Ahmad gilt als Verbündeter von FIFA-Präsident Gianni Infantino, der am Mittwoch beim FIFA-Kongress in Paris im Amt bestätigt worden war. Der Madagasse steht seit Wochen im Zentrum von Korruptionsanschuldigungen, die der frühere CAF-Generalsekretär Amr Fahmy erhoben hat und die von der Ethikkommission des Weltverbands angeblich untersucht werden.

Ahmad soll unter anderem nationale Verbände bestochen und einen überteuerten Ausrüster-Vertrag abgeschlossen haben, der einem seiner Bekannten zugute gekommen sein soll. Der Funktionär selbst bestreitet die Vorwürfe.

 

(D. Meier--BTZ)