Berliner Tageszeitung - ARD: Rekordquote von 17,43 Mio. bei Sieg gegen Costa Rica

Börse
Goldpreis -2.83% 1877.7 $
Euro STOXX 50 0.4% 4257.98
DAX -0.21% 15476.43
SDAX -0.04% 13494.83
MDAX -0.1% 29778.59
EUR/USD -1.05% 1.0798 $
TecDAX 0.08% 3338.57

ARD: Rekordquote von 17,43 Mio. bei Sieg gegen Costa Rica




ARD: Rekordquote von 17,43 Mio. bei Sieg gegen Costa Rica
ARD: Rekordquote von 17,43 Mio. bei Sieg gegen Costa Rica / Foto: © AFP

Die ARD hat mit 17,43 Millionen Fußball-Fans bei der Live-Übertragung vom 4:2-Erfolg der DFB-Auswahl im letzten Vorrundenspiel gegen Costa Rica eine Rekordquote für die WM in Katar verzeichnet. Doch beim Aus des viermaligen Weltmeisters Deutschland konnte die Jahresbestmarke von 17,9 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern beim EM-Finale der Frauen (Marktanteil: 64,8 Prozent) im Sommer nicht übertroffen werden.

Textgröße:

Der Marktanteil am Donnerstag belief sich auf 53,7 Prozent. Die höchste Reichweite während der WM am Persischen Golf hatte das ZDF zuvor mit 17,05 Millionen Zusehenden beim Vorrundenspiel der Deutschen gegen Spanien (1:1/MA: 49,3 Prozent) verzeichnet. Das erste deutsche WM-Vorrundenspiel gegen Japan (1:2) hatten in der ARD 9,23 Millionen (MA: 59,7 Prozent) in der Live-Übertragung verfolgt.

Am Donnerstag schauten 3,64 Millionen (MA: 26,9 Prozent) die Nullnummer zwischen Belgien und Kroatien, wodurch die Belgier als WM-Dritter von 2018 ebenso wie Deutschland ausgeschieden waren. Die beiden weiteren Parallelspiel zum Abschluss der Vorrunde zwischen Marokko und Kanada (2:1) sowie zwischen Japan und Spanien (2:1) wurden exklusiv vom Streamingdienst MagentaTV, der alle 64 WM-Partien in Deutschland ausstrahlt, übertragen.

A. Lefebvre--BTZ