Berliner Tageszeitung - Kombination: Schmid bleibt nach Aufholjagd in Gelb

Börse
Goldpreis 0.66% 1929.1 $
EUR/USD -0.1% 1.09 $
DAX 2.12% 15509.19
TecDAX 4.24% 3335.98
Euro STOXX 50 1.64% 4241.12
MDAX 3.22% 29808.92
SDAX 2.5% 13500.45

Kombination: Schmid bleibt nach Aufholjagd in Gelb




Kombination: Schmid bleibt nach Aufholjagd in Gelb
Kombination: Schmid bleibt nach Aufholjagd in Gelb / Foto: © AFP

Kombinierer Julian Schmid hat auch am dritten Tag des Saisonauftakts im finnischen Ruka die Gesamtführung im Weltcup erfolgreich verteidigt und reist im Gelben Trikot zur zweiten Station nach Lillehammer. Der Aufsteiger aus Oberstdorf belegte am Sonntag in einem turbulenten Massenstart-Wettbewerb nach einer Aufholjagd auf der Schanze Platz fünf und sicherte sich damit den Gesamtsieg bei der "Ruka-Tour". Der Norweger Jarl Magnus Riiber feierte am Sonntag seinen 51. Weltcupsieg.

Textgröße:

Beim Wettkampf im selten verwendeten Massenstart-Modus - zunächst gehen alle Starter gleichzeitig für 10 km in die Loipe, dann wird nach dem Laufergebnis gesprungen - hatte Schmid zur Halbzeit nur auf Rang 21 gelegen. Mit einem Traumsprung auf 142,5 m machte der 23-Jährige dann aber noch viele Plätze gut - im Sprungwettbewerb gab es massive Verschiebungen.

Der Team-Olympiazweite Schmid hatte am Freitag seinen ersten Karrieresieg gefeiert und am Samstag Platz zwei hinter Riiber belegt. Dabei überzeugte Schmid vor allem mit starken Laufleistungen.

Hinter der derzeitigen deutschen Nummer eins sprangen auch Manuel Faißt (Baiersbronn) als Sechster und Rekord-Weltmeister Eric Frenzel (Geyer) als Neunter in die Top 10. Ex-Weltmeister Johannes Rydzek fiel von Platz drei nach dem Laufen noch auf Rang 17 zurück. Olympiasieger Vinzenz Geiger (Oberstdorf) enttäuschte mit Rang 43.

N. Nilsson--BTZ