Berliner Tageszeitung - Bale verspricht: "Werden weiter Charakter zeigen"

Börse
SDAX -0.58% 12254.34
DAX -0.43% 14282.29
TecDAX -0.48% 3033.51
MDAX -0.89% 25403.02
Goldpreis 0.08% 1783.8 $
Euro STOXX 50 -0.45% 3921.37
EUR/USD 0.25% 1.0495 $

Bale verspricht: "Werden weiter Charakter zeigen"




Bale verspricht:
Bale verspricht: "Werden weiter Charakter zeigen" / Foto: © AFP

Gareth Bale war mächtig stolz. Auf seine unverwüstlichen Drachen. Auf den ersten walisischen Punkt nach 64 Jahren WM-Pause. Und ein bisschen auch auf sich selbst. "Für mich persönlich war es toll, das Tor zu schießen. Aber viel wichtiger ist der Punktgewinn", sagte Bale nach dem hart erkämpften 1:1 (0:1) zum WM-Auftakt gegen die USA mit glänzenden Augen.

Textgröße:

Nach dem Rückstand von Timothy Weah (36.) war es einmal mehr Bale, der seinem Team einen Punkt rettete. Ein Punkt, der im Kampf um die K.o.-Runde noch Gold wert sein könnte. Der verwandelte Elfmeter (82.), sein 41. Länderspieltreffer und das erste walisische WM-Tor seit 1958, sorgt dafür, dass Wales vor den weiteren Spielen gegen Iran (25.11.) und England (29.11.) überhaupt noch vom Achtelfinale träumen darf.

"Wir werden auch in den kommenden Spielen Charakter zeigen", versprach Bale, bevor er sich von Krämpfen geplagt weit nach Mitternacht in den Teambus schleppte: "Eine Sache, die ich über dieses Team weiß, ist, dass es niemals aufgibt."

Dass Bale überhaupt die über 100 Minuten zum Turnierstart schaffte, ist bemerkenswert. Für seinen neuen Klub, Los Angeles FC, hatte der 33 Jahre alte Stürmerstar in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) seit Juli nur zwei Mal von Beginn an auf dem Platz gestanden, kein einziges Mal reichte dabei es für 90 Minuten.

"Am Ende hing wieder einmal alles an Gareth Bale", sagte Teammanager Rob Page. Mit seiner Energieleistung habe der fünfmalige Champions-League-Sieger auch ihn überrascht. "Nach 75 Minuten habe ich gefragt, ob er noch kann, und er meinte ja", so Page.

Bales letztes Spiel über die volle Distanz liegt inzwischen mehr als ein Jahr zurück, er absolvierte es am 8. September 2021. Für Wales. Natürlich für Wales. Denn wann immer es für die kleine Nation mit dem großen Herzen um etwas geht, zerreißt sich Bale regelrecht.

Die Geschichte des Spiels am Montagabend ist schnell erzählt. Die US-Boys waren von Beginn an überlegen, versäumten es aber, ihr Übergewicht in Tore umzumünzen. Und so kam es in der Schlussphase, wie es kommen musste. Foul an Gareth Bale, Elfmeter Gareth Bale. Tor Gareth Bale. Held Gareth Bale. Wer sonst hätte den Drachen ihr WM-Comeback nach 64 Jahren retten können?

F. Dumont--BTZ