Berliner Tageszeitung - Nagelsmann hofft auf baldige Rückkehr von Kimmich und Müller

Börse
Goldpreis 0.48% 1754 $
SDAX -0.57% 12511.05
TecDAX -0.29% 3118.19
DAX 0.01% 14541.38
Euro STOXX 50 0.01% 3962.41
MDAX -0.32% 25971.45
EUR/USD -0.07% 1.0405 $

Nagelsmann hofft auf baldige Rückkehr von Kimmich und Müller




Nagelsmann hofft auf baldige Rückkehr von Kimmich und Müller
Nagelsmann hofft auf baldige Rückkehr von Kimmich und Müller / Foto: © AFP

Julian Nagelsmann rechnet mit der Rückkehr seiner Corona-Patienten Joshua Kimmich und Thomas Müller im Bundesliga-Klassiker bei Borussia Dortmund. "Ich bin ganz guter Dinge, dass sie beide dabei sind", sagte der Trainer von Bayern München am Montag über das zwei Tage zuvor positiv getestete Duo.

Textgröße:

Im Champions-League-Spiel gegen Viktoria Pilsen am Dienstag (18.45 Uhr/DAZN) müssen Kimmich und Müller passen. Beide seien symptomfrei und "scharren mit den Hufen", um am Samstag (18.30 Uhr/Sky) beim BVB auflaufen zu können, sagte Nagelsmann: "Wenn am Freitag die Tests gut verlaufen, sind beide Kandidaten für Dortmund."

Dann soll auch Kingsley Coman "eine Kader-Option" sein. Der französische Flügelspieler wurde bei seiner Rückkehr ins Training nach überstandener Muskelverletzung per Applaus begrüßt, bestritt aber nur Teile der Einheit. "Ihm geht es gut, er hat keine Beschwerden mehr", sagte Nagelsmann: "Er ist ein extrem wichtiger Spieler in meinen Gedanken. Es wäre eine gute Nachricht für uns, wenn er wieder da ist - nicht für den Gegner."

Nagelsmann will gegen Pilsen rotieren, aber "nicht sieben Spieler wechseln". Serge Gnabry sei "ein Kandidat" für die Startelf, sagte er, auch bei Ryan Gravenberch sei es "möglich, dass er beginnt". Verzichten muss er außerdem auf Lucas Hernandez, Bouna Sarr (verletzt) und Paul Wanner (krank).

"Es ist extrem wichtig für die Champions League, das Spiel zu gewinnen und den Rhythmus zu halten für Dortmund", meinte Nagelsmann und betonte: "In der Bundesliga sind wir noch mehr unter Druck als in der Champions League. Wir sind immer noch in der Situation, Punkte holen zu müssen."

F. Burkhard--BTZ