Berliner Tageszeitung - Russland fehlt bei EM-Auslosung - Belarus dabei

Börse
Goldpreis 0.48% 1754 $
Euro STOXX 50 0.01% 3962.41
MDAX -0.32% 25971.45
SDAX -0.57% 12511.05
TecDAX -0.29% 3118.19
DAX 0.01% 14541.38
EUR/USD -0.07% 1.0405 $

Russland fehlt bei EM-Auslosung - Belarus dabei




Russland fehlt bei EM-Auslosung - Belarus dabei
Russland fehlt bei EM-Auslosung - Belarus dabei / Foto: © AFP

Russland wird als Folge des Ukraine-Krieges wie erwartet nicht an der Auslosung der Qualifikation zur Fußball-EM 2024 in Deutschland teilnehmen. Das bestätigte die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Dienstag nach einer Sitzung des Exekutivkomitees im kroatischen Hvar. Nachbar Belarus wird bei der Gruppenauslosung am 9. Oktober in Frankfurt/Main dagegen dabei sein.

Textgröße:

Die UEFA hatte im Februar die Teilnahme russischer Nationalmannschaften und Klubs an ihren Wettbewerben "bis auf weiteres" ausgeschlossen. Laut der UEFA werden 53 ihrer 55 Mitglieder an der Qualifikation teilnehmen. Belarus wird in der Erklärung zwar nicht explizit erwähnt - da die fehlenden Teams aber Russland und Gastgeber Deutschland sind, ist Russlands umstrittener Nachbar dabei.

Die für den Sport zuständige deutsche Innenministerin Nancy Faeser (SPD) hatte zuletzt in einem Brief an UEFA-Präsident Aleksander Ceferin den Ausschluss des Landes von der Qualifikation gefordert. In ihrem Brief verlangte Faeser, dass "nicht nur Russland, das einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg führt, sondern auch Belarus als wesentlicher Unterstützer der russischen Führung von allen internationalen Fußballspielen und -turnieren ausgeschlossen werden" solle.

D. Meier--BTZ