Berliner Tageszeitung - "EM kann kommen": Boll nach Rippenproblemen in München dabei

Börse
DAX 1.15% 12114.36
SDAX 2.48% 10522.69
TecDAX 2.37% 2670.82
Euro STOXX 50 1.18% 3318.2
MDAX 2.59% 22370.02
Goldpreis -0.02% 1668.3 $
EUR/USD -0.18% 0.9801 $

"EM kann kommen": Boll nach Rippenproblemen in München dabei




"EM kann kommen": Boll nach Rippenproblemen in München dabei / Foto: © AFP

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) hat seine Rippenprobleme überwunden und wird bei der Heim-EM in München (13. bis 21. August) an den Start gehen. "Die Belastungstests der vergangenen Tage in Höchst liefen gut. Die EM kann für Timo kommen", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf nach dem Abschlusstraining des Titelverteidigers am Donnerstag.

Textgröße:

Der 41 Jahre alte Boll, den zuletzt erneute Probleme wegen eines Rippenbruchs aus dem Frühsommer ausgebremst hatten, steht somit vor seiner 18. Teilnahme an kontinentalen Titelkämpfen. Die Tischtennis-Wettbewerbe in der Rudi-Sedlmayer-Halle beginnen am Samstag mit der Qualifikation im Einzel, Doppel und Mixed.

Der EM-Start von Patrick Franziska ist hingegen ungewiss. Der Nationalspieler erwartet mit seiner schwedischen Ehefrau Frida das erste gemeinsame Kind. Die Geburt stehe "unmittelbar bevor", teilte der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Donnerstag mit. Klar ist, dass Franziska definitiv nicht mit Boll zur Doppel-Quali antreten wird.

Weil sich bei der Geburt "bis jetzt noch nichts getan" habe, werde es "nun leider zu eng", um am Samstag sicher beim Doppelwettbewerb zu starten, sagte DTTB-Pressesprecherin Simone Hinz am Abend. Daher habe das Duo seine Meldung kurzfristig zurückgezogen.

Verzichten muss das deutsche Team zudem auf Titelverteidigerin Petrissa Solja (Langstadt), die ihre EM-Teilnahme aufgrund von Rückenproblemen bereits Ende Juli abgesagt hatte.

In München werden in fünf Wettbewerben (Herren-Einzel und -Doppel, Damen-Einzel- und Doppel sowie Mixed) Medaillen vergeben. Bei den vergangenen Titelkämpfen 2021 in Warschau hatte Deutschland mit viermal Gold und dreimal Silber ein Rekordergebnis eingefahren.

H. Müller--BTZ