Berliner Tageszeitung - Dämpfer für Sturm in der NHL: Colorado kassiert Ausgleich

Börse
Euro STOXX 50 -0.19% 3448.31
MDAX 0.05% 25837.25
DAX 0.23% 12813.03
SDAX 0.41% 11930.6
TecDAX 0.31% 2894.52
Goldpreis 0.31% 1812.9 $
EUR/USD -0.55% 1.0426 $

Dämpfer für Sturm in der NHL: Colorado kassiert Ausgleich




Dämpfer für Sturm in der NHL: Colorado kassiert Ausgleich
Dämpfer für Sturm in der NHL: Colorado kassiert Ausgleich / Foto: © AFP

Der deutsche Eishockey-Profi Nico Sturm hat im Play-off-Viertelfinale der NHL einen Dämpfer kassiert. Der 27 Jahre alte Center verlor Spiel 2 mit der Colorado Avalanche gegen die St. Louis Blues mit 1:4, in der Best-of-seven-Serie steht es nun 1:1.

Textgröße:

Sturm spielte mit 7:10 Minuten Eiszeit erneut eine Nebenrolle, am einzigen Avalanche-Treffer war er nicht beteiligt. Das dritte Spiel findet in der Nacht zum Sonntag statt.

24 Stunden früher ist Superstar Leon Draisaitl wieder gefordert. Nach der Auftaktniederlage mit seinen Edmonton Oilers stehen er und sein Team bei den Calgary Flames bereits unter Zugzwang.

Souverän ist derweil Tampa Bay Lightning unterwegs. Der Titelverteidiger gewann auch sein zweites Viertelfinale bei den Florida Panthers mit 2:1 und führt in der Serie nun mit 2:0.

H. Müller--BTZ