Berliner Tageszeitung - DEB-Team will gegen Italien nachlegen

Börse
DAX 0.23% 12813.03
Euro STOXX 50 -0.19% 3448.31
MDAX 0.05% 25837.25
TecDAX 0.31% 2894.52
SDAX 0.41% 11930.6
Goldpreis 0.31% 1812.9 $
EUR/USD -0.55% 1.0426 $

DEB-Team will gegen Italien nachlegen




DEB-Team will gegen Italien nachlegen
DEB-Team will gegen Italien nachlegen / Foto: © AFP

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft will nach dem dritten Sieg in Folge am Freitag (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) gegen Italien den nächsten Schritt in Richtung WM-Viertelfinale in Finnland machen. "Wir müssen direkt nachlegen und nochmal am besten drei Punkte einfahren, um uns die bestmögliche Ausgangssituation zu besorgen", sagte Kapitän Moritz Müller am Donnerstag nach dem hart erarbeiteten 1:0 gegen Dänemark nach 100-minütiger Verspätung.

Textgröße:

Dadurch verschaffte sich die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), die die Dänen von Platz drei in der Gruppe A verdrängte, eine ideale Ausgangslage. Der dritte Sieg in Folge "war sehr wichtig für den weiteren Turnierverlauf", ergänzte Sieg-Torschütze Marc Michaelis. "Es waren enorm wichtige Punkte, um weiter voranzugehen", ergänzte Müller: "In den entscheidenden Momenten waren wir da."

Gegen Italien stoßen zudem die AHL-Profis Lukas Reichel und Leon Gawanke hinzu, die am Donnerstag als Nachrücker in Helsinki ankamen. "Es sieht gut aus für beide", sagte Bundestrainer Toni Söderholm.

Vor der Partie gegen Dänemark in der finnischen Hauptstadt hatte die DEB-Auswahl nach einem Feuer in der altehrwürdigen Halle nach einer kompletten Räumung zunächst in voller Ausrüstung und teilweise in Schlittschuhen vor der Halle ausharren müssen. Nach einer Stunde durfte die Mannschaft zurück in die Kabine in der anliegenden Trainingshalle. "Das war schon speziell", sagte Kapitän Moritz Müller, "aber es hat uns mental nicht groß beschäftigt."

P. O'Kelly--BTZ