Berliner Tageszeitung - Handball: Groener nicht mehr Frauen-Bundestrainer

Börse
Goldpreis -2.83% 1877.7 $
MDAX -0.1% 29778.59
TecDAX 0.08% 3338.57
DAX -0.21% 15476.43
Euro STOXX 50 0.4% 4257.98
SDAX -0.04% 13494.83
EUR/USD -1.05% 1.0798 $

Handball: Groener nicht mehr Frauen-Bundestrainer




Handball: Groener nicht mehr Frauen-Bundestrainer
Handball: Groener nicht mehr Frauen-Bundestrainer / Foto: © AFP

Frauen-Bundestrainer Henk Groener und der Deutsche Handballbund (DHB) gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Das gab der Verband am Donnerstag nach gescheiterten Verhandlungen bekannt. Der Ende April auslaufende Vertrag mit dem 61-jährigen Niederländer, der den Posten im Januar 2018 übernommen hatte, wird nicht verlängert.

Textgröße:

"Unser Wille war es, die seit mehr als vier Jahren laufende Zusammenarbeit mit Henk Groener weiterzuführen", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann: "Daher bedauern wir sehr, dass wir uns letztlich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnten."

Groener wird damit die Mannschaft in der letzten EM-Qualifikationswoche Ende April nicht mehr betreuen. Noch ist offen, wer beim Länderspiel in Griechenland (20. April) an der Seitenlinie stehen wird. Mit einem Erfolg bucht die DHB-Auswahl das Ticket für die Endrunde in Slowenien, Montenegro und Nordmazedonien (4. bis 20. November).

Groeners Vertrag war vor der WM in Spanien im vergangenen Dezember lediglich um vier Monate verlängert worden. Nach dem Aus im Viertelfinale hatte die Verbandsspitze eine ausführliche Analyse des Turniers angekündigt, aus dieser sollte ursprünglich bereits im Februar eine Entscheidung getroffen werden. Groener hatte nach der enttäuschenden Heim-WM 2017 die Nachfolge von Michael Biegler angetreten.

L. Solowjow--BTZ