Berliner Tageszeitung - Annullierung des Visums war Unrecht: Djokovic siegt vor Gericht

Börse
DAX 0.64% 14490.3
Euro STOXX 50 0.5% 3984.5
TecDAX 2.07% 3134.82
SDAX 1.37% 12555.01
MDAX 1.39% 25954.71
Goldpreis 0.14% 1817.8 $
EUR/USD 1.21% 1.0535 $

Annullierung des Visums war Unrecht: Djokovic siegt vor Gericht




Annullierung des Visums war Unrecht: Djokovic siegt vor Gericht
Annullierung des Visums war Unrecht: Djokovic siegt vor Gericht / Foto: © AFP

Novak Djokovic hat im juristischen Tauziehen um seine Einreise in Australien einen ersten Teilsieg errungen. Ein Gericht in Melbourne entschied am Montag zugunsten des 34 Jahre alten Tennisstars und ordnete Djokovics Freilassung aus der Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige an. Djokovics Anwälte waren gegen die Annullierung seines Visums durch die Grenzschutzbehörden nach der Ankunft des Serben am Mittwoch vorgegangen.

Textgröße:

Der Erfolg garantiert aber nicht, dass Djokovic als Titelverteidiger sicher an den Australian Open ab dem 17. Januar teilnehmen kann. Die australische Regierung kündigte bereits an, eine erneute Aufhebung von Djokovics Visum prüfen zu wollen.

Djokovics Anwälte hatten sich in ihrer Berufung darauf gestützt, dass ihrem Mandanten eine Ausnahmegenehmigung von zwei unabhängigen medizinischen Gremien genehmigt worden war. Der laut Gerichtsakten ungeimpfte Djokovic sei am 16. Dezember positiv auf das Coronavirus getestet worden und habe "absolut alles getan", was er für die Einreise nach Australien für erforderlich hielt.

(D. Meier--BTZ)