Berliner Tageszeitung - Alba nach Niederlage gegen Bayern selbstkritisch: "Phasenweise nicht clever"

Börse
Euro STOXX 50 0.19% 4171.44
DAX 0.35% 15180.74
TecDAX 0.46% 3194.69
MDAX 0.13% 28849.88
SDAX 0.76% 13163.14
Goldpreis 1.09% 1966.8 $
EUR/USD 1.14% 1.0991 $

Alba nach Niederlage gegen Bayern selbstkritisch: "Phasenweise nicht clever"




Alba nach Niederlage gegen Bayern selbstkritisch:
Alba nach Niederlage gegen Bayern selbstkritisch: "Phasenweise nicht clever" / Foto: © AFP

Nach der nächsten Heimniederlage gegen den FC Bayern sah Israel Gonzalez bei Meister Alba Berlin eine Reihe Baustellen. "Wir müssen solider in der Defense sein", sagte der Trainer zum 73:80 (38:41) im Gipfel der Basketball Bundesliga (BBL). Außerdem müsse das Team seine "Eins-gegen-Eins-Verteidigung verbessern", so Gonzalez, "wir müssen diese Dinge analysieren und daran arbeiten."

Textgröße:

Zum zweiten Mal in der laufenden Saison zog Alba gegen den Rivalen aus München den Kürzeren, Ende Oktober hatte es in der EuroLeague - ebenfalls in eigener Halle - ein 69:82 gesetzt. "Wir haben noch einiges Potenzial", sagte der Spanier Gonzalez und blickte nach vorn, auch Nationalspieler Johannes Thiemann bemühte sich, positive Dinge zu sehen: "Phasenweise haben wir nicht clever gespielt, im Großen und Ganzen war das schon ganz gut."

Gonzalez Gegenüber Andrea Trinchieri war mit seiner Mannschaft, die wettbewerbsübergreifend den fünften Sieg in Serie holte und die Tabellenführung in der Bundesliga festigte, sehr zufrieden. "Wir konnten in den letzten fünf Minuten unsere beste Leistung produzieren", sagte der Italiener: "Das war ein wichtiger Auswärtssieg. Wir haben die richtigen Dinge gemacht, um auch das zweite Spiel unserer gemeinsamen Geschichte in dieser Saison zu gewinnen."

Nick Weiler-Babb, an seinem 26. Geburtstag mit 18 Punkten bester Bayern-Werfer, hob die Bedeutung des Duells hervor. "Wir wollten ein Statement setzen und das haben wir gemacht", sagte der Amerikaner: "Wir werden den Sieg und meinen Geburtstag ein bisschen feiern, aber wir haben bei diesem Spielplan nicht viel Zeit dafür."

Nun geht es für beide Klubs in der EuroLeague weiter. Die Bayern spielen am Mittwoch bei Olympiakos Piräus (19.00 Uhr) und am Freitag bei Roter Stern Belgrad (20.45). Alba tritt am Dienstag (20.45) bei Real Madrid und am Freitag (19.00/alle MagentaSport) gegen ZSKA Moskau an.

(A. Lefebvre--BTZ)